14.10.2019 Alicia Höfler

An Amazon führt kein Weg vorbei

-%
Amazon.com

Amazon ist nach wie vor der beliebteste Onlineversandhändler in Deutschland. Das zeigt die neueste Statista-Studie zum Thema e-Commerce. Kritisch gegenüber der Online-Dominanz äußern sich vor allem jungen Nutzer. 46 Prozent befürchten, dass Amazon seine starke Marktposition ausnutzt und Preise diktiert. 

Außerdem stößt Amazons Steuerpolitik unangenehm bei den Umfrageteilnehmern auf. Eine Verhaltensänderung hin zu anderen Onlineshops lässt sich aber nicht beobachten. Weniger als fünf Prozent der 16- bis 24-jährigen greifen auf alternative Verkaufsplattformen zurück.

Nicht nur das Kaufverhalten der Millennials, sondern auch die Kursentwicklung spricht für Amazons Erfolgsgeschichte. Die Aktie legte in den letzten zehn Jahren knapp 2.300 Prozent zu. In den letzten fünf Jahren freuten sich Anleger über ein Plus von 500 Prozent und selbst, wer erst vor drei Jahren einstieg, verdoppelte sein Investment. 

Kurzfristig engagierte Anleger profitierten bislang allerdings nicht. Die Amazon-Aktie liegt 13 Prozent unter dem Jahreshoch. Auch die 200-Tage-Linie wurde Ende September nach unten durchbrochen. Charttechnische Unterstützung naht bei einem weiteren Rückfall auf 1.670 US-Dollar. Hier verläuft das Verlaufstief im Juni.

Amazon.com (WKN: 906866)

Mit einem Kurspotential von rund 30 Prozent erwarten Experten die Fortsetzung der Amazon-Erfolgsgeschichte. Auch für den AKTIONÄR bleibt die Aktie ein Basisinvestment. Der aktuelle Stoppkurs liegt bei 1.400 Euro.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0