Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
23.12.2020 Marion Schlegel

Amgen mit Rückschlag – Goldman Sachs sieht Kaufchance

-%
Amgen

Die Papiere des Pharmakonzerns Astrazeneca mussten zuletzt Kursverluste hinnehmen, nachdem das Asthma-Mittel Tepezelumab bei einer klinischen Studie die Ziele nicht erreicht hatte. Auch die Aktie des Partner Amgen geriet unter Druck. Bereits in den vergangenen Monaten entwickelte sich das Papier des Branchenprimus im Biotechsektor schlechter als der Markt.

Amgen (WKN: 867900)

Die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht aber keinen Grund zur Sorge. Goldman Sachs hat Amgen nach den enttäuschenden Studiendaten zu dem mit Partner Astrazeneca zusammen entwickelten Medikamentenkandidaten Tezepelumab (Teze) auf "Buy" mit einem Kursziel von 290 Dollar belassen. Die neuen Daten der Phase-3-Studie beeinflussten nicht den Anmeldeweg für das Mittel, schrieb Analyst Terence Flynn in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Dabei verwies er darauf, dass Amgen die Beantragung von Teze als biopharmazeutisches Produkt gegen Asthma in der ersten Jahreshälfte plane, und diese Beantragung sowohl die Phase-3-Studie NAVIGATOR zu Tezepelumab beinhalte als auch die frühere Phase-2-Studie.

Sie interessieren sich für die neusten Trends aus der Biotechnologie-Branche? Dann tragen Sie sich jetzt hier ein und erfahren Sie in Kürze mehr.

Derweil ist Amgen mittlerweile durchaus auch bei Dividenden-Jägern beliebt. Das Unternehmen zahlt für das erste Quartal 2021 eine Dividende in Höhe von 1,76 Dollar je Aktie. Dies entspricht einer Erhöhung von zehn Prozent im Vergleich zum Vorquartal, als 1,60 Dollar je Anteilschien ausgeschüttet wurden.

Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden künftig 7,04 Dollar an die Aktionäre bezahlt. Damit liegt die derzeitige Dividendenrendite bei 3,2 Prozent. Aktionäre erhalten die nächste Auszahlung am 8. März 2021 (Record day: 15. Februar 2021). Erstmal hat das Biotech-Unternehmen im September 2011 eine Dividende ausgeschüttet. Damals waren es 0,28 Dollar je Aktie. Mittlerweile hat das Unternehmen bereits zehnmal die Dividende angehoben.

Extreme Kurssprünge kann man von Amgen sicher nicht erwarten. Die Aktie ist aber ein Basisinvestment im Sektor und auch die Dividende ist attraktiv. Das Papier befindet sich auch im VIRICA-Index des AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)