22.10.2018 Andreas Deutsch

Amazon: Überall Bullen

-%
Amazon
Trendthema

Noch drei Tage, dann legt Amazon seine Zahlen für das dritte Quartal vor. Der Markt traut dem E-Commerce-Giganten nichts Berauschendes zu, die Aktie konsolidiert. Ein Fehler?

Ja, meint Michael J. Olson, Analyst bei Piper Jaffray. Olson ist der nächste bullishe Analyst, der sich zu Amazon zu Wort meldet. Seine Einstufung: Übergewichten. Sein Kursziel: 2.100 Dollar.

Olson ist einer von 47 Analysten, die Amazon derzeit positiv sehen. Zwei Experten sagen „Halten“, nur einer rät zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2.144 Dollar – macht ein Potenzial von 22 Prozent.

Das erwartet Wall Street

Einer, der klar bullish für Amazon ist, ist Brian Nowak. Der Morgan-Stanley-Analyst sagt: „Amazon wird in der kommenden Woche besser als erwartete Zahlen für das dritte Quartal vorlegen.“

Nowak glaubt nicht, dass die gestiegenen Löhne in den USA ein Problem für Amazon sind. „Das kann Amazon durch mehr Robotik kompensieren“, so Nowak in einer Mitteilung an seine Kunden.

Im Schnitt erwarten die Wall-Street-Profis, dass Amazon für das dritte Quartal einen Umsatz von 57 Milliarden Dollar ausweisen wird. Der Nettogewinn sollte bei 2,75 Milliarden Dollar (5,46 Dollar je Aktie liegen).

Kursziel: 2.000 Euro

An Amazon führt langfristig kein Weg vorbei. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 2.000 Euro, der Stopp sollte bei 1.400 Euro gesetzt werden.