07.02.2019 Andreas Deutsch

Amazon: Trotz Kursrallye wird die Aktie immer günstiger

-%
Amazon
Trendthema

Das Kopf-an-Kopf-Rennen um den Börsenthron geht weiter. Aktuell hat Apple mit einem Börsenwert von 821 Milliarden Dollar wieder die Nase vorn. Amazon liegt mit 805 Milliarden Dollar auf Platz 3. Doch das ist nur eine Momentaufnahme: Die Gewinnwachstumsraten von Amazon dürften die Aktie in neue Dimensionen katapultieren.

Es gibt keine Diskussion: Kaum ein Unternehmen weltweit wächst derart stark wie Amazon. Im vierten Quartal verbuchte der E-Commerce-Gigant ein Umsatzplus um 20 Prozent auf 72,4 Milliarden Dollar und übertraf damit die Erwartungen der Analysten locker. Der Gewinn kletterte um 63 Prozent auf drei Milliarden Dollar.

Nach etlichen defizitären Jahren ist Amazon nun endlich nachhaltig profitabel. Robotik und Digitalisierung sorgen dafür, dass die Margen bei dem Konzern weiter stark steigen.

Das immense Gewinnwachstum bei Amazon hat dazu geführt, dass die Aktie trotz der fast 24 Monate langen Rallye immer günstiger wurde. Für 2020 kommt Amazon auf ein KGV von 34, was für einen Wachstumswert keinesfalls zu teuer ist.

Zum Vergleich: Das chinesische Amazon-Pendant Alibaba kommt zwar auf ein KGV von nur 29, wächst mit 33 Prozent aber nicht so stark wie Amazon (36 Prozent von 2019 auf 2020 erwartet). Alibabas KUV für 2019 liegt bei 5,9, das von Amazon bei 2,9.

Auch im historischen Vergleich überzeugt Amazon. Das Durchschnitts-KGV der vergangenen fünf Jahre beläuft sich 88 (siehe Grafik). 

Bleibt ein Kauf

Korrekturen oder Konsolidierungen wie aktuell sind bei einem Top-Unternehmen wie Amazon immer klare Kaufchancen. DER AKTIONÄR bleibt klar bullish.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0