Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Getty Images
02.02.2021 Carsten Kaletta

Amazon: Top-Zahlen zum Abschied von Jeff Bezos

-%
Amazon.com

Die Erwartungen waren hoch, aber Amazon hat einmal mehr überragend geliefert: Der E-Commerce- und Cloud-Gigant hat den Umsatz und Gewinn im vierten Quartal stark gesteigert und damit die Analysten-Schätzungen zum Abschied von Jeff Bezos deutlich übertroffen. Apropos Abschied: Der Unternehmensgründer übergibt das Zepter an den Leiter des boomenden Cloud-Geschäfts, Andy Jassy, der neuer Amazon-Chef wird. Die Aktie kann nachbörslich mehr als 1,5 Prozent zulegen.

Bezos dürfte als geschäftsführender Vorsitzender des dem Vorstand übergeordneten Verwaltungsrats allerdings auch nach seinem Rücktritt weiterhin großen Einfluss beim Konzern ausüben. Der 57-jährige Top-Manager gründete Amazon 1994 und baute das Unternehmen vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern auf. Mit einem geschätzten Vermögen von 188 Milliarden Dollar (155,4 Mrd Euro) ist Bezos derzeit dem "Bloomberg Billionaires Index" zufolge der zweitreichste Mensch der Welt.

In den drei Monaten bis Ende Dezember knackte Amazon beim Umsatz dank des Bestell-Booms in der Corona-Krise und eines starken Weihnachtsgeschäfts erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum legten die Erlöse um 44 Prozent auf 125,6 Milliarden Dollar zu. Von Bloomberg befragte Analysten hatten "lediglich" mit 120 Milliarden Dollar gerechnet. Den Nettogewinn konnte Amazon auf 7,2 Milliarden Dollar deutlich mehr als verdoppeln. Im Geschäftsjahr 2020 verdiente der Konzern 21,3 Milliarden Dollar, was einem Anstieg um 84 Prozent und einer neuen Bestmarke entspricht. 

Auch der Ausblick des Tech-Giganten überzeugt: So rechnet Amazon im ersten Quartal 2021 mit Erlösen zwischen 100 und 106 Milliarden Dollar. Die Prognosen sahen nur Umsätze von rund 96 Milliarden Dollar vor.


Amazon.com (WKN: 906866)

Amazon hat einmal mehr top Zahlen geliefert und dazu noch einen starke Prognose abgegeben. Die Aktie ist ein absolutes Basis-Investment im Tech-Sektor. DER AKTIONÄR bleibt bullish.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7