9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
12.08.2021 Lars Friedrich

Amazon: So handeln Profi-Manager die Aktie

-%
Amazon.com

Beim Kurs der Amazon-Aktie hat sich in den vergangenen Monaten unterm Strich kaum etwas getan. Doch bedeutet die Seitwärtsphase auch, dass professionelle Anleger derzeit bei dem Wert lieber an der Seitenlinie bleiben? Dazu hat sich nun die Bank of America mit einer etwas überraschenden Erkenntnis geäußert.

Die Wiedereröffnung hat längst begonnen. Der Rückenwind für E-Commerce lässt etwas nach. Das heißt aber nicht, dass Finanzprofis sich schon wieder von sogenannten Stay-at-Home-Aktien verabschiedet hätten. Tatsächlich sind aktive Portfoliomanager derzeit noch stärker als im Vorjahr in Amazon und Co investiert, schreibt die Bank of America. In Amazon seien derzeit 31 Prozent „übergewichtet“, während es im Jahr zuvor nur 29 Prozent gewesen seien, so Savita Subramanian, Leiterin für US-Anlagen und Quant-Strategien.

Amazon.com (WKN: 906866)

Klar, an den positiven Langfristaussichten hat sich für Amazon eigentlich nichts geändert. Angesichts des Kursentwicklung verwundert es aber etwas, dass Fondsmanager noch mehr als im Vorjahr auf die Aktie setzen. Grundsätzlich ließe sich diese Nachricht als Vertrauensbeweis interpretieren. Andererseits: Wenn viele schon investiert sind, wer soll dann noch kaufen? So gesehen sollten Anleger eher nicht damit rechnen, dass die Amazon-Aktie allzu bald ihren Aufwärtstrend fortsetzen kann.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Amazon.

Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im „AKTIONÄR-Depot“.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7