9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Getty Images
11.08.2021 Lars Friedrich

Amazon: 1,5 Milliarden Dollar teure Luft-Offensive – Aktie im Sinkflug

-%
Amazon.com

Für E-Commerce-Giganten weltweit ist Logistik eines der zentralen Themen. Um noch schneller liefern zu können, hat Amazon kräftig in ein neues Luftfrachtdrehkreuz investiert, das am heutigen Mittwoch in Betrieb gegangen ist. Unterdessen ist der Kurs der Amazon-Aktie allerdings auf ein kritisches Niveau abgerutscht.

Es ist ein Meilenstein: In Kentucky eröffnet der Konzern nach vier Jahren Entwicklungszeit sein 1,5 Milliarden Dollar teures Luftfrachtdrehkreuz. Das Ziel: Noch schnellere Lieferungen innerhalb der USA.

Amazon ist bereits auf mehr als 40 Flughäfen vertreten. Der Standort Kentucky dient als zentraler Knotenpunkt und ist dementsprechend besonders bedeutend. Der Platz reicht für 100 Flugzeuge. Voraussichtlich könnten bis zu 200 Flüge pro Tag abgewickelt werden.

Vorerst ist Amazon mit der Abwicklung eigener Lieferungen voll ausgelastet. Denkbar wäre jedoch, dass der Konzern irgendwann auch Auftragslieferungen durchführt.

Amazon.com (WKN: 906866)

Dem Kurs der Amazon-Aktie kann die Nachricht heute zunächst keinen Schub verleihen. Stattdessen sackt der Kurs auf ein neues Tief nach den jüngsten Quartalzahlen ab. Die nächste Auffangzone könnte bei 3.250 Dollar liegen. Zudem wurde mit Erscheinen des Artikels die 200-Tage-Linie erreicht. Ungeachtet der gegenwärtigen Kursschwäche bleibt Amazon ein Basisinvestment im Big-Tech-Bereich.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Amazon.

Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im „AKTIONÄR-Depot“.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7