Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
07.02.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Rückschlag oder Mega-Ausbruch?

-%
Amazon.com

Nach den starken Zahlen haben die Anleger die lange verschmähte Amazon-Aktie wiederentdeckt. Der Titel startete durch, holt aber nun Luft. Ein schlechtes Zeichen? Das Coronavirus sollte jedenfalls die Stimmung am Aktienmarkt nicht nachhaltig drücken, meint die französische Bank Société Générale.

Nachdem sich die Epidemie zuletzt nicht weiter zugespitzt habe, sei die Risikofreude der Anleger wieder zurückgekehrt, sagten Experten von Société Générale am Freitag auf einer Veranstaltung in Frankfurt.

Laut Alain Bokobza, Portfoliochef der Bank, seien vor allem die Lieferketten einzelner Industriezweige von den Sicherheitsmaßnahmen der chinesischen Regierung beeinträchtigt worden. Hierzu zähle neben der Investitionsgüter- auch die Auto- und Elektroindustrie.

Sollte es nicht wieder zu einem starken Anstieg bei der Zahl der Erkrankten kommen, halte er die Auswirkungen für limitiert.

Trotz der positiven Aussagen gehört die Aktie von Amazon am Freitag zu den Verlierern an der Wall Street. Für die meisten Analysten bedeuten solche Schwächephasen vor allem eines: eine Kaufchance.

Laut Bloomberg stufen derzeit 54 von 58 Experten Amazon mit „Kaufen“ ein. Das Kursziel sehen sie im Schnitt bei 2.411 Dollar, was einem Potenzial von 17,6 Prozent entspricht.

Amazon.com (WKN: 906866)

Amazon ist zuletzt kräftiger gewachsen als vom Markt erwartet. Die Aktie ist mit einem 2020er-KGV von 50 für ein Top-Wachstumswert keineswegs teuer und bleibt auch für den AKTIONÄR ein Kauf.  

(Mit Material von dpa-AFX) 


Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0