12.06.2019 Andreas Deutsch

Amazon: Nächster Coup

-%
Amazon
Trendthema

Es vergeht keine Woche, ohne dass Amazon entweder in ein neues Business einsteigt oder in einem bestehenden Geschäft noch mehr Gas gibt. Nun gibt der E-Commerce-Gigant ein neues Angebot bekannt, das sich an eine breite Masse richtet. Die Amazon-Aktie hält sich derweil über wichtigen Unterstützungen.

Amazon bietet mit Amazon Store Card Credit Builder künftig eine Kreditkarte für Menschen mit schlechter Kreditwürdigkeit an. Dabei arbeitet der Konzern mit der Bank Synchrony Financial zusammen. Um sich abzusichern, verlangt die Bank von den Kunden eine Kaution von 100 bis 1.000 Dollar. Aus der gewählten Kaution ergibt sich das Limit der Karte.

Der E-Commerce-Marktführer bietet bereits seit einiger Zeit eine hauseigene Kreditkarte an. Die lohnt sich vor allem für Prime-Nutzer.

Mit der neuen Kreditkarte öffnet Amazon die Tür zu einer großen Gruppe von US-Konsumenten. Laut einer Umfrage des Analyseunternehmens Fico haben mehr als elf Prozent der US-Bevölkerung einen Kreditrahmen von unter 550 Dollar. Etwa vier Prozent der Amerikaner haben einen „Bad Credit Score“, der laut Fico zwischen 300 und 499 Dollar liegt.

Chart sieht wieder gut aus

Derweil hat sich das Chartbild der Amazon-Aktie weiter verbessert. Die Aktie stabilisiert sich oberhalb der 200-Tage-Linie. Bleibt das Marktsentiment positiv, könnte es schnell in Richtung Zwischenhoch bei 1.962 Dollar gehen.

Sollte diese Marke nachhaltig geknackt werden, geht der Blick in Richtung Rekordhoch bei 2.050 Dollar.

Basisinvestment

Die neue Kreditkarte ist der nächste Coup von Amazon, noch mehr Kunden zu gewinnen. Die Investmentstory ist noch längst nicht ausgereizt, die Aktie ein klarer Kauf.