07.12.2018 Benedikt Kaufmann

Amazon, Google und Facebook – Das könnte teuer werden!

-%
Alphabet
Trendthema

Nachdem die EU-Finanzminister sich zum Wochenbeginn nicht auf eine einheitliche Digitalsteuer einigen konnten, plant Frankreich nun den Alleingang und macht Druck. Das Risiko einer Digital-Steuer für Amazon, Google und Facebook steigt und könnte den Aktien einen Schock verpassen.

Beim Treffen der EU-Finanzminister wurde eine Umsatzsteuer von drei Prozent auf digitale Umsätze diskutiert. Jedoch braucht eine solche Steuer die Zustimmung aller 28 Mitgliedsstaaten, inklusive der kleineren Steueroasen wie Irland, die jahrelang von den Tech-Giganten profitierten. Kein Wunder, das ein Deal nicht zustande kam.

Der französische Finanzminister kündigte daher einen Alleingang an. Ab 2019 soll in Frankreich eine Digitalsteuer eingeführt werden, sollte sich die EU nicht einigen.

Langfristig denken…

Das Risiko einer höheren Besteuerung für die Digital-Giganten Amazon, Google, Facebook und Co erhöht sich Woche um Woche. Die langfristigen Chancen der Konzerne sollte dies jedoch kaum mindern. Der Wachstumsmotor läuft aktuell derart kraftvoll, dass, selbst mit einem Abschlag von drei Prozent auf die EU-Umsätze, die Expansion weiter gehen dürfte. Konkrete Ergebnisse seitens der EU dürften die Aktien dennoch kurzfristig treffen.