13.11.2018 Andreas Deutsch

Amazon: Böser Rückfall

-%
Amazon

Wer geglaubt hatte, die Krise an der Börse sei vorbei, hat sich geirrt. Am Montag ging es mit den Aktienkursen wieder einmal drastisch nach unten. Mit einer reduzierten Gewinn- und Umsatzprognose hat der Apple-Zulieferer Lumentum einen wesentlichen Anteil an dem Einbruch. Auch Amazon verlor deutlich.

Die Erholung der Amazon-Aktie ist vorbei – vorerst zumindest. Im Sog des schwachen Marktumfelds verlor der Titel am Montag 4,4 Prozent auf 1.636,85 Dollar. Dadurch rutschte Amazon wieder unter die bedeutende 200-Tage-Linie.

Negative News zu Amazon gibt es keine. Im Gegenteil: Am Montag haben gleich fünf Analysten ihr positives Rating für Amazon bestätigt. Am bullishsten ist Brian J. White: Der Monness-Experte sieht als Kursziel 2.300 Dollar.

Cyber Monday kommt

Für einen Kurs-Push könnte die Cyber-Monday-Woche sorgen: Am kommenden Montag startet Amazon seine alljährliche Flut an Angeboten. Der Versandriese listet erneut zehntausende Angebote auf seiner Internetseite. Die Kunden können sich über Rabatte von bis zu 50 Prozent freuen.

Die Marketing-Idee Cyber Monday ist ein großer Erfolg. Im vergangenen Jahr gaben allein die Amerikaner 6,6 Milliarden Dollar aus – und sorgten damit für einen Online-Shopping-Rekord.

Story passt – noch immer

Die Investmentstory von Amazon ist intakt, deswegen sind Dips wie am Montag prinzipiell als Kaufchancen zu werten. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 1.750 Euro. Stopp: 1.200 Euro.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0