16.04.2019 Andreas Deutsch

Amazon: Alexa wird noch cooler

-%
Amazon

Amazon verhandelt offenbar mit der Musikindustrie über einen kostenlosen Musikdienst. Das berichtet das Musik-Fachmagazin Billboard. Der Dienst soll werbefinanzierten sein. Damit wird Amazon aller Voraussicht nach vor allem bei jungen Nutzern kräftig punkten. Derweil holt die Amazon-Aktie Luft. Wie lange?

Laut Billboard könnte der Musikdienst in den USA bereits in der kommenden Woche an den Start gehen. Wann der internationale Start erfolgt, sei noch unklar.

Primäres Ziel Amazons ist es offenbar nicht, mit dem Dienst Gewinne zu machen. Es geht vielmehr darum, die Smart Speaker des Unternehmens aufzuwerten.

Bereits in der vergangenen Woche hatte Amazon ein neues Feature der intelligenten Lautsprecher vorgestellt. Alexa-Nutzer können sich nun ausführliche Nachrichten von ihrem bevorzugten Nachrichtensender anhören. Der Name des Dienstes: „Long-Form-News“. Derzeit haben die Nutzer die Auswahl aus Nachrichten von Bloomberg, CNBC, CNN, Fox News, Newsy und NPR.

Zeit ist Geld

Die Strategie von Amazon ist genau richtig, denn Smart Speaker haben viel Potenzial, da sie das Leben der Nutzer deutlich bequemer machen. Ein Befehl an Alexa („Spiele Guns n’ Roses!“) dauert zwei Sekunden.

Da geht noch einiges

Amazon zeigt einmal mehr, wie einfach es für den Konzern ist, anderen Unternehmen das Leben schwer zu machen. Im Fall des neuen Musik-Features muss sich Spotify Sorgen machen. Die Verschnaufspause der Amazon-Aktie dürfte nicht lange andauern, der Titel bleibt ein glasklarer Kauf.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0