Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
16.07.2020 Emil Jusifov

Alphabet: Frontalangriff auf Slack und Zoom

-%
Alphabet

Die Alphabet-Tochter Google integriert den Meet Calling Service in die Geschäftsversion von Gmail, sodass Benutzer nicht zu anderen Apps oder Browser-Registerkarten wechseln müssen. Dies könnte dazu führen, dass Unternehmen keine alternativen Dienste wie Slack oder Zoom mehr brauchen und auf diese in Zukunft verzichten werden.

Jetzt ist Meet in Gmail zusammen mit Google Text & Tabellen und dem Google Chatdienst Hangout für Geschäftskunden verfügbar. Das neue Funktionsangebot ist ein weiterer Schritt im Ausbau des Portfolios von Google. Gerade im Kontext der Coronakrise ist dieser Schritt von Google logisch und folgerichtig, da die Krise die Nachfrage nach Homeoffice-Anwendungen massiv beschleunigte.

Das Chat-Tool von Google – verfügbar auf Android und iOS – dient als Alternative zu Slack und kann im Rahmen der Projekt- Teamarbeit eingesetzt werden. Google Meet ist dagegen ideal für Online-Meetings und Videokonferenzen und dient als sehr gute Alternative zum beliebten Konferenzsystem Zoom.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Die News über das erweiterte Funktionsangebot von Google im Geschäftskundenbereich ist positiv zu werten. Damit könnte Alphabet der Konkurrenz (Microsoft Teams, Slack und Zoom) Marktanteile wegnehmen und seine Marktstellung in diesem Segment ausbauen. Das Alphabet-Papier sieht auch charttechnisch gut aus und befindet sich in einem intakten Aufwärtstrend. Erst vor Kurzem markierte die Aktie ein neues Rekordhoch. Alphabet bleibt ein Basisinvestment des AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alphabet - €

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen
The Four

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0