Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
06.02.2020 Thomas Bergmann

Allianz: Kommt es heute zum großen Knall?

-%
Allianz

Die Allianz-Aktie hat am Mittwoch deutlich zulegen und eine mehrwöchige Seitwärtsrange nach oben verlassen können. Heute Morgen markiert der Münchner Versicherer mit Kursen von über 226 Euro sogar ein neues Mehrjahreshoch. Sollte sich der Ausbruch bestätigen, könnte sich eine neue dynamische Aufwärtsbewegung anschließen. Die Vorzeichen sind gut.

Die Aktie des DAX-Konzerns hatte sich seit Mitte Dezember in einer sehr engen Handelsspanne, die von 215 bis 222,50 Euro reichte, aufgehalten. Gestern erfolgte dann ein dynamischer Ausbruch, der erst bei 224,55 Euro endete. Heute Morgen lagen die ersten Kurse in Frankfurt über 226 Euro und damit auf dem höchsten Stand seit 2002.

Sollte sich der Ausbruch bestätigen, käme lange kein wichtiger Widerstand. Der nächste massive resultiert von Anfang 2002 und liegt bei 259 Euro. Das entspräche einem Kurspotenzial von rund 15 Prozent.
Allianz (WKN: 840400)

Die Allianz bleibt ein Basisinvestment für langfristig orientierte Anleger. Im Hinblick auf die anstehenden Quartalszahlen und die bevorstehende Dividendensaison ist die Aktie auch für Neueinsteiger ein Kauf.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7