Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Börsenmedien AG
23.05.2019 Thomas Bergmann

Allianz erhöht die Schlagzahl

-%
Allianz

Es ist erst ein paar Tage her, dass die digitale Investmenteinheit der Allianz-Gruppe die Online-Plattform Finanzen.de zu 100 Prozent gekauft hat. Jetzt investiert Allianz X in ein kanadisches Fintech-Unternehmen. Wealthsimple heißt es und soll "das Geschäft der Allianz in einer Reihe von Bereichen ergänzen."

Allianz X beteiligt sich zusammen mit der Finanz- und Holdinggesellschaft Power Financial Corporation aus Kanada an einer Finanzierungsrunde für Wealthsimple. Es geht hier um eine Investition von 100 Millionen Kanadische Dollar.

Wealthsimple bietet die führenden kanadischen Online-Investmentservices sowie eine provisionsfreie Trading-App an. Das frische Kapital diene unter anderem dazu, bestehende Dienstleistungen und neue Produktangebote weiter auszubauen sowie die bestehende B2B-Plattform für Berater und Institute weiterzuentwickeln.

Foto: Börsenmedien AG

Sinnvolle Strategie

Noch lassen sich die Auswirkungen solcher Transaktionen auf die GuV der Allianz schwer abschätzen. Auf den ersten Blick aber erscheinen sie sinnvoll und sollten das Geschäft der Allianz bereichern. Man muss kein Prophet sein, um prognostizieren zu können, dass die Zukunft der Allianz im digitalen Bereich liegt. Die Einschätzung für die Allianz-Aktie bleibt positiv.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9