Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Allianz
26.11.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Das wäre jetzt wichtig!

-%
Allianz

Kaum Bewegung herrscht zuletzt in der Aktie des Münchner Versicherers. Auch am Dienstag startet die Allianz in der angestammten Range zwischen 216 und 220 Euro. Sollte der DAX-Wert jedoch eine bestimmte Marke überwinden, ist aus technischer Sicht zumindest eine kleine Rallye möglich. Dann dürfte auch das Jahreshoch schnell erreichbar sein.

Allianz (WKN: 840400)

Während an der Wall Street pure Euphorie zu herrschen scheint, geht es am deutschen Aktienmarkt noch sehr verhalten zu. Bestes Beispiel: Die Allianz-Aktie schwankt seit zwei Wochen in einer engen Seitwärtsrange. Sollte aber die Marke von 220,80 Euro auf Schlusskursbasis übertroffen werden, ist mit einem Angriff auf das Jahreshoch zu rechnen.

Das steht noch bei 225,90 Euro. Sollte die Aktie auch diese Hürde meistern, muss man 17 Jahre zurückgehen, um neue Anlaufpunkte auszumachen. 2002 bildete die Allianz bei etwa 255/56 Euro eine Unterstützung aus, bevor es zum großen Knall kam und die Kurse massiv einbrachen.

Die Allianz-Aktie ist in diesem Jahr gut gelaufen, weshalb sie möglicherweise zum Jahresende hin vom Window Dressing profitieren könnte. Wahrscheinlicher ist, dass die Konsolidierung noch etwas anhält und der Kurs erst zum neuen Jahr frischen Schwung holt. Spätestens in den Wochen vor der Dividendenausschüttung dürfte die Allianz wieder im Fokus stehen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9