24.05.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Das erwartet uns in 10 Jahren

-%
Allianz
Trendthema

Die Versicherungswirtschaft steht vor tiefgreifenden Umbrüchen. Der Haupttreiber ist der technologische Wandel. Versicher wie die Allianz sind gefragt, Risiken nicht nur zu steuern, sondern sie zu verhindern. Neben den Herausforderungen gibt es große Wachstumschancen für die Unternehmen.

Laut einer Studie von Allianz Research "wird künftig die Risikoprävention und nicht das Risikomanagement im Vordergrund stehen." Fitness-Tracker, intelligente Autosoftware und Smart Homes können hierbei helfen. Mit der Cyberkriminalität birgt die Technik auch Gefahren, die aber wiederum den Versicherern Chancen für neue Policen eröffnet.

In den nächsten zehn Jahren erwarten die Experten, dass das Wachstum der weltweiten Versicherungsprämien von 3,3 Prozent im Jahr 2018 auf rund fünf Prozent ansteigen wird, wobei China die Pace machen wird. Für 2029 rechnet Allianz Research weltweit mit einem Gesamtvolumen an Versicherungsprämien von 6,326 Billionen Euro, letztes Jahr waren es 3,66 Billionen.

Spannend wird sein, inwieweit es branchenfremde Unternehmen schaffen, im Versicherungssektor Fuß zu fassen, zum Beispiel Technologieriesen aus China oder den USA oder Insurtech-Startups. Allianz investiert bereits kräftig in solche Unternehmen.

Dabeibleiben!

Die Herausforderungen für die Etablierten sind groß. Die Allianz sollte sich aber aufgrund ihrer Größe am Markt behaupten und von den zukünftigen Trends profitieren können.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.