Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
24.04.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Darum steigt die Aktie

-%
Allianz

Die Allianz-Aktie hat auch nach Ostern ihren Höhenflug fortgesetzt und mit knapp 215 Euro ein neues 17-Jahres-Hoch markiert. Einen Grund für den beeindruckenden Aufwärtstrend liefert Europas größter Versicherer selbst: Laut Pflichtmitteilung hat der Konzern eigene Aktien zurückgekauft.

Im Rahmen des laufenden Aktienrückkaufprogramms hat die Allianz in der Woche vor Ostern 384.471 eigene Aktien zu Preisen zwischen 209 und 213 Euro erworben. Insgesamt haben die Münchner seit dem 4. März 3.862.410 Aktien gekauft

Foto: Börsenmedien AG

Das laufende Aktienrückkaufprogramm ist für die Aktionäre Gold wert. Zum einen erhöht sich das Ergebnis pro Aktie, weil die Papiere eingezogen werden. Zum anderen stützt die zusätzliche Nachfrage den Kurs. Hinzu kommt natürlich die Aussicht auf eine üppige Dividendenausschüttung Anfang Mai, die viele Investoren gerne noch mitnehmen möchten.

Top-Wert

Die Allianz-Aktie bleibt ein Favorit des AKTIONÄR und ist deshalb sowohl im Aktien- als auch im Hebel-Depot vertreten.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9