9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Börsenmedien AG
17.09.2014 Thomas Bergmann

Allianz-Aktie: Fällt heute die Entscheidung?

-%
Allianz

Während der DAX rund 400 Punkte unter seinem Jahreshoch steht, schickt sich die Allianz-Aktie an, ein Mehrjahreshoch zu erklimmen. Ein Ausbruch über den alten Widerstand würde neues Potenzial freischaufeln. Die Analysten der Commerzbank sehen deutlich höhere Kurse.

Kaufempfehlung

Die Commerzbank hat die Allianz nach einem Bericht über eine Restrukturierung der US-Tochter Fireman's Fund auf "Buy" mit einem Kursziel von 154 Euro belassen. Er sehe einen möglichen Verkauf des US-Privatkundengeschäfts von Fireman's Fund positiv, da dieses zu den unprofitabelsten Aktivitäten des Versicherers gehöre, schrieb Analyst Frank Kopfinger in einer Studie. Allerdings hänge sein Urteil auch vom Verkaufspreis ab, und da die Sparte klein sei, falle auch der finanzielle Einfluss auf Konzernebene gering aus. Die zuletzt gewinnträchtigen US-Lebensversicherungsaktivitäten würden von dem Deal nicht beeinträchtigt.

40 Cent fehlen

Am Dienstag hatte die Allianz-Aktie auf Xetra bei 134,05 Euro geschlossen. Zur Erinnerung: Das Jahreshoch (16. Januar) liegt bei 134,40 Euro und entspricht gleichzeitig dem höchsten Stand seit sechs Jahren. Sollte der DAX-Wert diesen massiven Widerstand überwinden, dürfte es rege Anschlusskäufe geben und sich der jüngste Aufwärtstrend noch einmal beschleunigen.

Das nächste Kursziel läge dann bei knapp 150 Euro und resultiert vom Jahresbeginn 2008.

Basisinvestment

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung, dass die Allianz-Aktie ein Basisinvestment für jedes Langfristdepot ist. Vor allem die starke Kapitalausstattung und die regelmäßig hohe Dividendenausschüttung machen das Papier interessant. In Kürze könnte noch ein charttechnisches Argument hinzukommen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9