Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
16.10.2020 Nikolas Kessler

Alibaba-Tochter Ant Group: Das Mega-IPO wird noch größer

-%
Alibaba

Schon jetzt ist klar: Wenn die Ant Group, der Finanzarm der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba, den Sprung aufs Börsenparkett wagt, wird es ein IPO der Superlative. Das Interesse der Investoren ist bereits enorm und könnte die Bewertung noch weiter in die Höhe treiben. Daran kann nicht einmal das Säbelrasseln der US-Regierung etwas ändern.

Laut Insidern hält die Ant Group beim Börsengang inzwischen eine noch höhere Bewertung von rund 280 Milliarden Dollar (rund 239 Milliarden Euro) für möglich. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitagmorgen.

Zuletzt war noch von einer Bewertung von 250 Milliarden Dollar die Rede gewesen. Das Erlösziel bleibt dem Vernehmen nach aber unverändert: Ant Group will bei dem Börsengang mindestens 35 Milliarden US-Dollar (30 Milliarden Euro) einsammeln. Dieses Ziel wie auch die Erwartung an die Firmenbewertung wurden erst Mitte September angehoben.

Damit bleibt Ant Group auf Kurs zu einem Mega-Börsengang und könnte das bisherigen Rekord-IPO des Ölgiganten Saudi Aramco mit 29 Milliarden Dollar hinter sich zu lassen.

Spannungen zwischen USA und China als Unsicherheitsfaktor

Ende August hatte Ant Group die Unterlagen für einen doppelten Börsengang in Hongkong und Shanghai eingereicht. Im September gab es dazu grünes Licht aus Shanghai, in den nächsten Tage wird laut Insidern mit der Genehmigung aus Hongkong gerechnet. Hier kam es aber seit Wochen immer wieder zu Verzögerungen.

Auf der Zeitachse rückt der Börsengang damit immer näher an die US-Präsidentschaftswahl Anfang November heran. Auch dort ist der Mega-Börsengang ein Thema: Die Trump Regierung, erwägt Restriktionen wegen einer möglichen Gefährdung der nationalen Sicherheit. Das könnte kurzfristig für erhöhte Unsicherheit sorgen. Wegen der Spannungen zwischen China und den USA verzichtet Ant Group auch auf ein Listing in New York.

Alibaba (WKN: A117ME)

Egal, ob es letztlich für den Rekord reicht oder nicht: Das Ant-Group-IPO wird der Börsengang des Jahres. Anleger können daran im Vorfeld indirekt über ein Investment in die Alibaba-Aktie partizipieren. Der E-Commerce-Riese hält ein Drittel der Ant-Group-Anteile und ist als laufende AKTIONÄR-Empfehlung ein Basisinvestment im chinesischen E-Commerce- und Tech-Sektor.

Mit Material von dpa-AFX.