06.01.2016 Jonas Groß

Alibaba baut Geschäft aus – frisches Geld für Finanztochter

-%
DAX
Trendthema

Alibabas Tochtergesellschaft Ant Financial (Zhejiang Ant Small & Micro Financial Services Group Co.)will expandieren. Und dafür benötigt das Unternehmen frische liquide Mittel. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, will die Alibaba-Tochter durch Fundraising neues Kapital einsammeln.

Über 1,5 Milliarden Dollar

Dafür sollen durch eine zweite Finanzierungsrunde mindestens 1,5 Milliarden Dollar ins Unternehmen fließen. Das Finanzunternehmen befinde sich aktuell in Verhandlungen mit Versicherungsunternehmen und Finanzinstituten. Ant Financial möchte das Geld eintreiben, indem in diesem Jahr Aktien an Investoren ausgegeben werden.

Das internetbasierte Unternehmen bietet Chinas größten Online-Bezahldienst Alipay an und kontrolliert das Unternehmen, welches Yu’E Bao, Chinas größten Geldmarktfonds mit einem Vermögen von mehr als 600 Milliarden Yuan, auflegt. In der letzten Finanzierungsrunde wurde Ant Financial mit mehr als 45 Milliarden Dollar bewertet.

Halten!

Alibaba steckte im letzten Jahr viel Geld in Übernahmen und Expansion. Auch in diesem Jahr dürften weitere Investitionen anstehen, um das Wachstum anzukurbeln. Experten der BNP Paribas rechnen damit, dass Alibaba im nächsten Jahr bis zu 38 Milliarden Dollar in neue Unternehmen stecken könnte.

Die Aktie ist indes unter Druck geraten. Die Turbulenzen an der chinesischen Börse setzten dem Papier zu. Dadurch rutschte die Aktie unter die 200-Tage-Linie ab. Die nächste Unterstützung liegt bei 75,50 Euro. Investierte Anleger bleiben aufgrund der guten Aussichten dabei.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4