18.04.2019 Michael Schröder

AKTIONÄR Top-Tipp Aixtron: Achtung, Leerverkäufer bauen Positionen aus - Aktie jetzt verkaufen?

-%
Aixtron
Trendthema

Mit der Kursentwicklung der Aixtron-Aktie konnten Investoren in den letzten vier Wochen zufrieden sein. Immerhin hat die Aktie rund 30 Prozent an Wert zugelegt. Doch Achtung: Gleich mehrere Leerverkäufer haben ihre Positionen zuletzt weiter ausgebaut. Droht nun ein Rücksetzer?

Den Jahresauftakt verpatzte Aixtron mit dem verhaltenen Ausblick. Mit einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank fiel dann aber der Startschuss für eine neue Aufwärtsbewegung. Diese wurde durch die Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit und einen Schuss Übernahmefantasie befeuert. Seit den Tiefs Mitte März um 7,60 Euro ist der Kurs starke 30 Prozent gestiegen – und kratzt am horizontalen Widerstand bei zehn Euro.

Quelle: Bundesanzeiger - Historie anklicken

Wie geht es kurzfristig weiter? Die Zahlen für das erste Quartal am 30. April dürften noch stark von der Zurückhaltung der Kunden geprägt sein. Stand heute dürfte es im weiteren Verlauf des Jahres – vermutlich ab dem zweiten Halbjahr –zu einer Belebung der Auftragslage kommen.

Die Aixtron-Aktie kratzt mittlerweile am horizontalen Widerstand bei zehn Euro. Nach einer kurzen Verschnaufpause könnte hier also schon bald ein frisches Kaufsignal generiert werden. Zumal es mittel- und langfristig eine Reihe von Gründen gibt, optimistisch zu sein. Welche das sind, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von DER AKTIONÄR lesen, die Sie hier bequem herunterladen können.

DER AKTIONÄR setzt im Real-Depot und im Hebel-Depot mit einer Trading-Position auf eine Trendvorsetzung. Das nächste Ziel lautet dabei zwölf Euro.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.