So investieren Sie wie Peter Lynch
14.12.2020 Jan Paul Fori

AKTIONÄR-Tipp Codemasters: Hammer-Wendung im Übernahme-Deal

-%
CODEMASTERS LS-,01

Was für eine Überraschung: Eigentlich war die Übernahme von Codemasters durch den Spiele-Publisher Take-Two schon unter Dach und Fach. Doch ersten kommt es anders und zweitens als man denkt: Der Konzern hinter dem erfolgreichen Spiele-Franchise "GTA" wurde von einem großen Rivalen überboten.

Für 1,2 Milliarden Dollar holt sich Electronic Arts den Rennspiele-Entwickler Codemasters ins Haus, wie der US-Konzern am Montag mitteilte. Auch für die Aktionäre bleibt das höhere Angebot des neuen Käufers nicht ohne Folgen: Statt 120 Pence in Cash und 0,02834 Take-Two-Aktien je Codemasters-Aktie erhalten diese nun von Electronic Arts eine Barvergütung von 604 Pence pro Anteilsschein.

Vorbehaltlich der üblichen regulatorischen Genehmigung seitens der Behörden und Aktionäre soll der Deal im ersten Quartal 2021 vollzogen sein. 

Mit dem Racing-Knowhow von Codemasters will Electronic Arts seine eigene Rennspiele-Palette bereichern: Neben den bekannten Arcade-Racer-Spielereihen "Burnout" und "NeedforSpeed" würden die auf Realismus basierenden Rennsimulationen "F1" und "DirtRally" das Portfolio gut ergänzen.

CODEMASTERS LS-,01 (WKN: A2JM6K)

Die Codemasters-Aktie legt am Montag dank der Übernahmemeldung in der Spitze um rund 22 Prozent auf 650 Pence zu. Damit haben die Papiere den Angebotspreis bereits kräftig überschritten. Investierte Anleger wandeln die Kursgewinne in bare Münze um. Seit der Empfehlung in Ausgabe 32/20 liegt die Aktie 94,5 Prozent vorne.