14.02.2019 Andreas Deutsch

AKTIONÄR-Tipp Axon: Hochspannung!

-%
AXON ENTERPRISE
Trendthema

Die Gewaltbereitschaft steigt. In Deutschland gibt es fast täglich Meldungen über Messerattacken, in London hat die Zahl der Gewaltverbrechen im Jahr 2018 mit 250.000 Fällen ein Rekordhoch erreicht. Klar, dass die Aktie von Axon Enterprise in den Fokus gerät. Axon ist besser bekannt für den Elektroschocker Taser.

Kaum eine Woche vergeht ohne neue Messerattacke in Deutschland. 39 Prozent der Deutschen haben Angst, Opfer einer Gewalttat zu werden. Die Zahl derer, die nach besserem Schutz der Bevölkerung rufen, steigt zusehends, ebenso wie die Befürworter von Elektroschockern wie dem Taser. Der Taser, der 50.000 Volt abfeuert, hat einen großen Vorteil gegenüber der Dienstpistole: In der Regel überlebt derjenige, der getroffen wird.

Nicht nur die Polizei, auch Ordnungsämter oder Security-Dienste könnten bald mit Tasern ausgerüstet werden, um sich besser zu schützen. Zudem soll der Einsatz von Bodycams ausgeweitet werden. Erwiesenermaßen sinkt die Hemmschwelle von Gewalttätern, wenn sie wissen, dass sie gefilmt werden. Bodycams sind ebenfalls nicht nur etwas für Polizisten. In Darmstadt testet derzeit die Feuerwehr Bodycams, um die Situation bei Einsätzen besser analysieren zu können.

Gute Aussichten also für Axon Enterprise. Der Taser-Hersteller bietet seit einiger Zeit auch federleichte, sehr strapazierfähige Bodycams an. Mit einem 2019er-KGV von 56 ist das Unternehmen kein Schnäppchen, allerdings ist das Gewinnwachstum hoch: Von diesem aufs kommende Jahr wird das Nettoergebnis aller Voraussicht nach um 50 Prozent zulegen!

DER AKTIONÄR verfolgt Axon schon lange. Leider ist die Aktie ausgesprochen volatil, so dass Axon des Öfteren ausgestoppt wurde. Doch das Unternehmen hat in jedem Fall viel Potenzial. Die Technik ist längst erprobt und von Profis, die täglich mit den Produkten arbeiten, für sehr gut befinden. Die Aussicht, dass in Zukunft nicht mehr nur Polizisten, sondern zum Beispiel auch Feuerleute, Securityleute und Türsteher mit einem Taser und einer Bodycam ausgerüstet sein werden, gibt Axon jede Menge Kursfantasie.

Auf dem Sprung

Aus charttechnischer Sicht sieht es folglich viel versprechend aus. Seit Dezember befindet sich die Aktie in einem kurzfristigen Aufwärtstrend. Aktuell konsolidiert die Aktie. Gelingt das Break über die 200-Tage-Linie, hat die Aktie zunächst Luft bis 60 Dollar.

Gut getroffen

DER AKTIONÄR hat Axon in Ausgabe 7/2019 zum Kauf empfohlen. Da der Titel noch kaum angezogen hat, lohnt sich auf jeden Fall noch der Einstieg für spekulativ orientierte Anleger.