Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
27.08.2021 Carsten Kaletta

AKTIONÄR Schweiz Index: Novartis und Co mit guten Nachrichten

-%
AKTIONÄR Schweiz Index

Bei Novartis hält der positive Newsflow an. Der Schweizer Pharmakonzern hat für einen Produktkandidaten von der US-Arzneimittelbehörde FDA eine positive Einschätzung erhalten. Und auch bei Roche gibt es wieder good News. Beide Titel sind Teil des jüngst aufgelegten AKTIONÄR Schweiz Index.

Konkret hat Novartis für ein in der Testphase befindliches Medikament, Asciminib, zur Behandlung einer bestimmten Form von Leukämie von der US-Arzneimittelbehörde FDA den Status «Priority Review» erhalten. Diese Einstufung könnte den Prüfungszeitraum der FDA auf acht Monate verkürzen, verglichen mit zwölf Monaten im Rahmen der Standardprüfung, erklärte das Unternehmen.

Und auch Konkurrent und Pharma-Riese Roche sorgt weiter für positive Schlagzeilen. Die Schweizer profitieren davon, dass Japan offenbar den Corona-Antikörper-Cocktail von Partner Regeneron für den "Hausgebrauch" zulassen wolle. Roche ist für die Entwicklung des Präparats eine Kooperation mit dem US-Unternehmen im August 2020 eingegangen.


AKTIONÄR Schweiz Index beinhaltet 15 starke Aktien

Roche und Novartis sind jeweils Bestandteil des AKTIONÄR Schweiz Index. Insgesamt bündelt dieser spezielle Aktienkorb 15 ausgewählte Schweizer Top-Titel.  Dabei sorgen die beiden Schweizer Pharmakonzerne zusammen mit Nestlé, die drei größten Werte in der Alpenrepublik, für Stabilität und Sicherheit.

AKTIONÄR Schweiz Index (WKN: SL0DJV)

Anleger mit Weitblick und einer Affinität für den Schweizer Markt können bei dem Mitte Juni aufgelegten Index noch gut einsteigen.

Hinweis: Einzel-Aktien aus dem Nachbarland sind nämlich an EU-Börsen seit Mitte 2019 nicht mehr handelbar – die EU hat dem Land aufgrund politischer Differenzen die Börsenäquivalenz entzogen. Weitere Informationen zum AKTIONÄR Schweiz Index inklusive Produktübersicht finden Sie hier.

Drei intelligente Anlage-Alternativen

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.