Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: LPKF
23.12.2020 Michael Schröder

AKTIONÄR-Hot-Stock LPKF Laser: Der Knoten ist geplatzt - Aktie auf 20-Jahreshoch

-%
LPKF Laser & Electronics

Im Sommer 2019 startete die LPKF-Aktie ein Kursfeuerwerk und legte dabei satte 180 Prozent zu. Im Februar 2020 sind die Papiere des Laserspezialisten in den Konsolidierungsmodus übergegangen. Kurz vor dem Jahrewechsel scheint bei der Aktie der Startschuss für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung gefallen zu sein.

Gleich mehrfach hat sich die Aktie von LPKF Laser an der horizontalen Widerstandszone den Kopf gestoßen und ist nach unten abgeprallt. Doch nun scheint der Ausbruch zu gelingen. In der Weihnachtswoche wurde mit Kursen von über 29 Euro ein neues 20-Jahreshoch markiert.

LPKF Laser & Electronics (WKN: 645000)

Operativ ist die LPKF Laser auf Kurs. Die Prognose für das Gesamtjahr erscheint machbar. Die mittelfrisitgen Planvorgaben machen Lust auf mehr. Technologisch hat das Unternehmen mit dem selbst entwickelten LIDE-Verfahren (Laser Induced Deep Etching) einen potenziellen Gamechanger im Programm, der in den kommenden Quartalen für eine dynamisch steigende Nachfrage sorgen sollte.

Das Fazit hat Bestand: Das strukturelle Wachstum des Unternehmens wird seinen Lauf nehmen. Analysten sehen die Aktie daher erst zwischen 38 und 40 Euro fair bewertet. DER AKTIONÄR sieht ebenfalls enormes Wachstumspotenzial und spekuliert im Real-Depot auf steigende Kurse - inklusive der notwendigen Konsolidierungsphasen.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.