14.05.2020 Michel Doepke

Aktienreport-Tipp Q-linea: Jetzt geht's endlich los – Mut und Geduld zahlen sich aus!

-%
Q-LINEA AB

Zugegeben: Nicht immer läuft bei Aktienreport-Empfehlungen alles nach Plan. Oftmals braucht es viel Geduld, bis sich eine hochkarätige Story entfaltet und sich ein positiver Newsflow auch in steigenden Kursen widerspiegelt. Dieses Szenario betrifft auch eine Diagnostik-Perle aus Schweden, die DER AKTIONÄR vor knapp einem Jahr vorgestellt hat.

Es geht los

Im Aktienreport "100 Prozent: Jede Minute zählt!" hat Ihnen AKTIONÄR-Redakteur Michel Doepke die Aktie von Q-linea ans Herz gelegt. Nach monatelanger Durststrecke startet die Aktie nun endlich richtig durch. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Zum einen adressiert Q-linea mit Diagnostik-Lösungen für Infektionskrankheiten einen spannenden Markt mit hohem medizinischem Bedarf. Dafür haben die Schweden "ASTar" entwickelt, ein vollautomatisches System, welches binnen Stunden statt Tagen klinisch wirksame Ergebnisse in der Diagnostik von Infektionskrankheiten liefern kann. Zunächst möchte Q-linea Blutvergiftungen den Kampf ansagen.

Richtiges Gespür bewiesen

Mitte Februar präsentierte Q-linea für die noch nicht zugelassene Diagnostik-Lösung einen globalen Vertriebspartner. Es handelt sich dabei um keinen geringeren als den US-Konzern Thermo Fisher Scientific. Schon im Teaser zum Aktienreport Ende Mai 2019 schrieb DER AKTIONÄR: "Erhält das Unternehmen in sehr naher Zukunft wie erwartet die Zulassung für sein Produkt, dann wird der Kurs durch die Decke gehen. Vielleicht wird dies auch schon früher geschehen. Schließlich wäre es keine Überraschung, wenn Player wie Roche oder Thermo Fisher Scientific zuschlagen, sich die Spitzentechnologie dieses kleinen Unternehmens sichern, ehe es zu teuer wird." Das Interesse am Produkt ist in jedem Fall vorhanden.

Studiendaten sorgen für Durchbruch

Vor Kurzem hat Q-linea positive Ergebnisse einer prospektiven Patientenstudie von der Uni-Klinik im schwedischen Uppsala vorgelegt. Die Ergebnisse waren laut der Diagnostik-Schmiede sehr gut und lagen weit über den behördlichen Anforderungen der EU und den USA.

Q-LINEA AB (WKN: A2PASN)

Die Story rund um Q-linea scheint inzwischen verstärkt Investoren anzuziehen. Der positive Newsflow der letzten Wochen und Monaten wird endlich von den Marktteilnehmern honoriert. Es ist eine hochspekulative Story mit Potenzial. Aufgrund des geringen Handelsvolumens in Deutschland sollten Aufträge unbedingt limitiert werden. Sie wollen mehr über Q-linea wissen? Dann lesen Sie die Story im Aktienreport "100 Prozent: Jede Minute zählt!" vom Mai 2019 nach.