Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Getty Images
12.08.2021 Benjamin Heimlich

ADS-TEC Energy: Volle Power, immer und überall

-%
European Sustaina...

Das deutsche Ladeinfrastruktur-Unternehmen ADS-TEC Energy strebt in den USA an die Börse. Dazu fusionieren die Nürtinger mit der Mantelgesellschaft European Sustainable Growth Acquisition. Die Transaktion, bei der das Unternehmen einen dreistelligen Millionenbetrag einsammelt, soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Der Deal bewertet ADS-TEC Energy mit 580 Millionen Dollar. Außerdem fließen dem Unternehmen – inklusive eines 156 Millionen Dollar schweren PIPE-Investments – 300 Millionen Dollar zu.

Ein Großteil der Einnahmen soll verwendet werden, um die Expansion in den USA und Europa zu beschleunigen und die bestehenden Technologieplattformen weiter auszubauen.

Der Markt für Schnellladesysteme von E-Autos, in dem die Nürtinger aktiv sind, wird vom Marktforschungsunternehmen Emergen Research bis 2028 auf elf Milliarden Dollar geschätzt. Bis dahin erwarten die Analysten eine jährliche Wachstumsrate 25 Prozent.

Neben dem E-Auto-Sektor liefert ADS-TEC Energy seine Speicher auch an Gewerbe und die Industrie. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit Umsätzen in Höhe von 41 Millionen Dollar.

Ab 2023 sollen auch Privathaushalte dazukommen und die Umsätze aus den drei Segmenten bis 2025 auf 608 Millionen Dollar steigen.

European Sustaina... (ISIN: KYG3194F1256)

ADS-TEC Energy ist ein hochinteressanter Börsenkandidat. DER AKTIONÄR wird die Entwicklung weiter verfolgen. Wer als Anleger gerne auf breiter Front von der Elektrifizierung der Mobilität profitieren möchte, schaut sich den E-Mobilität Newcomer Index an.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.