Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
28.11.2013 Stefan Limmer

Adidas: Schneller Sprint in Richtung 100-Euro?

-%
DAX

Die Adidas-Aktie hat ein massives Kaufsignal ausgelöst und notiert auf einem Allzeithoch. Dreistellige Kurse dürften nur noch eine Frage der Zeit sein. Für Unterstützung sorgt eine Kurszielerhöhung des Analysehauses Warburg Research.

 Analyst Jörg Frey von Warburg Research hat das Kurziel für Adidas von 85 auf 97 Euro angehoben und die Einstufung auf „Hold“ bestätigt. Nach dem Anstieg der vergangenen Wochen ist die Aktie seiner Meinung nach anspruchsvoll bewertet. Spannend dürfte es Anfang Dezember werden. Dann veröffentlicht der Konzern einen konkreten Ausblick für das nächste Jahr.

Intaktes Kaufsignal

Mit dem Ausbruch über 88,50 Euro hat die Adidas-Aktie nach zwei erfolglosen Versuchen endlich den horizontalen Widerstand überwunden und ein Kaufsignal ausgelöst. Große Hoffnungen setzen die Herzogenauracher in das vierte Quartal. Dann startet die Auslieferung der Fanartikeln für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Davon dürfte die Adidas-Aktie profitieren und zum Spurt auf die 100-Euro-Marke ansetzen. DER AKTIONÄR spekuliert sowohl im Online-Real-Depot als auch im Derivate-Musterdepot via Hebelprodukt auf dieses Szenario. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät.

Immer gut informiert

Das Online-Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Der kostenlose Newsletter informiert zeitverzögert per Email über alle Veränderungen im Depot.

Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert.

Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Online-Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0