03.08.2018 Benedikt Kaufmann

Activision Blizzard mit Q2-Zahlen – Highlights aus der Overwatch League

-%
Activision Blizzard
Trendthema

Activision Blizzard sorgte kaum für Überraschungen im zweiten Quartal. Die Erwartungen der Analysten wurden eingehalten – auch die Prognose blieb im Rahmen.

In den vergangenen Monaten veröffentlichte Activision keine neue Vollversionen, sondern nur Zusatzinhalte für bereits erschienene Spiele wie Destiny 2. Die Nettobuchungen von 1,39 Milliarden lagen daher leicht unter dem Vorjahresquartal und waren exakt so hoch wie die Analysten im Vorfeld erwarteten. Die Umsätze blieben ebenfalls im Rahmen der Erwartungen und veränderten sich gegenüber dem Vorjahr kaum – die Gewinne konnten sich dagegen leicht steigern.

AUch im dritten Quartal erwarten Analysten keine Umsatz- und Gewinnzuwächse. Zu den großen Veröffentlichungen zählen im August die neue Expansion von „World of Warcraft“ und im September die erste Erweiterung zu Destiny 2 namens „Forsaken“. Neue Vollversionen sind erst im vierten Quartal zu erwarten.

Highlights gab es jedoch in der zukunftsweisenden Overwatch League. Hier verfolgten in der Spitze 350.000 Zuschauer auf Twitch.tv das Saisonfinale. Auf ESPN sahen etwa 215.000 Haushalte das E-Sports-Event. Zudem kündigte die Unternehmensführung weitere Teams an.

Die Zahlen zeigen: Activision Blizzard ist langfristig auf einem stabilen Kurs. Dabeibleiben!