21.05.2019 Thomas Bergmann

Achterbahnfahrt im DAX: Geht es jetzt wieder auf 12.500?

-%
DAX
Trendthema

Entspannungssignale im Handelsstreit sorgen am Dienstag für eine deutliche Erholung am deutschen Aktienmarkt. Der DAX notiert am frühen Nachmittag rund ein Prozent im Plus, nachdem er gestern zeitweise unter 12.000 Punkte gefallen war. Aus technischer Sicht ist noch alles im grünen Bereich.

Der deutsche Leitindex hatte zu Beginn des Monats kurzzeitig den seit Ende Dezember gültigen Abwärtstrend unterschritten, sich aber wieder zurückgekämpft. Auch gestern drohte er diese wichtige Auffanglinie zu durchbrechen und ein neues Kaufsignal zu generieren.

Doch mit einem kleinen Schlussspurt rettete sich der DAX über 12.000 und damit in den Trendkanal zurück. Sollte sich die Lage im Handelsstreit weiter entspannen, sind auch die Hochs von Anfang bei knapp unterhalb von 12.500 wieder möglich.

DER AKTIONÄR steht Gewehr bei Fuß

Noch hält sich DER AKTIONÄR bedeckt und meidet eine neue Long-Position im DAX. Sobald sich aber eine neue Einstiegschance bietet, werden unsere Abonnenten per E-Mail-Update informiert. Mehr dazu auch im "DAX-Check".

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4