28.02.2019 Stefan Limmer

80 Prozent Gewinn mit Palo Alto Networks – Momentumrakete aus dem Silicon Valley

-%
Palo Alto
Trendthema

Das Optionsscheindepot der 800% Strategie ist vor wenigen Wochen nach einer längeren Wartezeit in den Markt eingestiegen. Der Kaufzeitpunkt war ein Volltreffer. Nahezu alle gekauften Scheine notieren im Plus. Zuletzt hat auch der Optionsschein auf Palo Alto Networks gezündet. Damit liegt dieser seit dem Kauf 80 Prozent im Gewinn.

Starke Zahlen

Die Aktie des US-Cybersecuritykonzerns konnte am Mittwoch im US-Handel über acht Prozent steigen. Durch den Kurssprung wurde das bisherige Allzeithoch pulverisiert. Grund für den Anstieg waren die jüngsten Zahlen von Palo Alto Networks. Der Umsatz lag bei 711 Millionen Dollar – 31 Prozent über dem Vorjahresergebnis und rund vier Prozent über den Erwartungen der Analysten. Der Gewinn je Aktie kletterte gegenüber dem letztjährigen Quartal um 75 Prozent auf 1,51 Dollar je Aktie. Auch dabei wurde die Erwartung der Wallstreet von 1,22 Dollar je Aktie deutlich übertroffen. Für das kommende Quartal ist die Vorstandsetage zuversichtlich und geht erneut von einem höheren Gewinn und Umsatz im Vergleich zum Vorjahr aus.

30 Prozent vorne

Das Depot liegt seit dem Wiedereinstieg Anfang Februar aktuell 30 Prozent vorne. Bei den Underlyings auf denen die zehn Optionsscheine gekauft wurden, handelt es sich durch die Bank um Trendaktien die ein hohes Momentum aufweisen und bei der Entwicklung des Scheins auf Palo Alto Networks handelt es sich sicherlich nicht um eine Eintagsfliege. Interessierte Leser finden mehr Informationen unter www.800-prozent.de