Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
25.11.2021 Michael Schröder

+225%: AKTIONÄR-Geheimtipp nimmt Fahrt auf - Aussicht auf Performance-Fees

Lloyd Fonds hatten bisher nur die wenigstens Börsianer auf dem Zettel. Ein Fehler. Vorstand Achim Plate hat die Gesellschaft ohne großes Aufsehen neu ausgerichtet und zu einem bankenunabhängigen Asset Manager und Vermögensverwalter mit einem gehörigen Schuss Fintech geformt. Mittlerweile werden immer mehr Investoren auf den Titel aufmerksam. Die Aktie markiert heute ein neues Rekordhoch.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

DER AKTIONÄR begleitet die Neuaufstellung von Lloyd Fonds bereits seit mehreren Monaten. Seit der ersten Vorstellung im Mai 2020 hat die Aktie mittlerweile über 225 Prozent an Wert zugelgt. "Wer uns die letzten zwei Jahre beobachtet hat sieht, dass wir intensiv Tag für Tag an unseren gesetzten Zielen und deren Erreichung arbeiten", so Plate zuletzt gegenüber dem AKTIONÄR.

In den letzten Tagen hat die Gesellschaft gleich mit zwei Übernahmen für Aufsehen gesorgt. “Die Akquisitionen sind aus meiner Sicht nur ein weiterer Beleg für unser zielorientiertes Handeln und die Verfolgung unserer Strategie 2023/25”, so der Vorstand.

Ebenfalls positiv: Setzt sich die bisherige Performance der von Plate und Co aktiv gemanagten Fonds fort, ist zum Jahresende mit erneut nennenswerten Performance-Fees zu rechnen. “Bekanntlich haben wir unsere Performance-Fees aus Glättungsaspekten unterjährig über die vier Abrechnungsquartale verteilt, wodurch wir unsere Stichtagsabhängigkeit deutlich reduzieren konnten”, erklärt Plate. ”Ende Dezember werden dabei zwei unserer aktiven Fonds abgerechnet. Unter anderem mit dem Lloyd Fonds - WHC Global Discovery auch unser volumensstärkster und größter Fonds.”

Lloyd Fonds (WKN: A12UP2)

Bleibt der Newsflow wie erwartet positiv, ist das Ende der Fahnenstange in Sachen Performance vermutlich noch nicht erreicht. Kann Vorstand Plate seinen Fahrplan weiter wie geplant umsetzen, dürfte die Aktie ihre Aufwärtsbewegung mittelfristig weiter fortsetzen – inklusive der üblichen Konsolidierungsphasen. Im Real-Depot liegt die Position nach dem heutigen Kurssprung rund 120 Prozent im Plus.

Mehr Infos zum Real-Depot

Die besten Nebenwerte in einem Depot

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von Lloyd Fonds befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.