8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
13.05.2014 Florian Söllner

14 Gründe, wieso Warren Buffett ein Multi-Milliardär ist!

-%
DAX

Warren Buffett scheffelt Milliarden – immer noch: Mit seiner Holding Berkshire Hathaway hat der Starinvestor im vergangenen Jahr so viel verdient wie nie zuvor. So stieg der Gewinn von Berkshire Hathaway im vergangenen Jahr um 38 Prozent auf 19,5 Milliarden Dollar. Wert ist die Firma 315 Milliarden Dollar – und Buffett hält direkt 20 Prozent der Anteile. In 50 Jahren hat die Berkshire-Aktie schwindelerregende 700.000 Prozent zugelegt.

Doch was ist das Erfolgsgeheimnis von Warren Buffett? Die US-Seite Fool.com hat sich auf die Suche gemacht. Folgend die 14 wichtigsten Punkte.

  • Buffett begann früh zu investieren: Mit elf Jahren kaufte er seine erste Aktie
  • Er hatte große Lehrmeister: Buffett verschlang schon als 20-jähriger Bücher von Benjamin Graham, dem Vater des „Value Investings“
  • Er hörte nie auf zu lernen: „Ich lese und denke – fast jeden Tag“.
  • Der Milliardär hält sich an zwei wichtige Regeln: 1. Verliere nie Geld. 2. Vergiss niemals Regel Nr. 1.
  • Er hält Aktien ewig – wie die 1988 gekaufte Coca-Cola.
  • Er ist bodenständig und bescheiden – der 60-fache Milliardär lebt immer noch in seinem 1950 gekauften Haus.
  • Der Berkshire-Gründer liebt die Ungeliebten: Er rennt keinen Mode-Aktien hinterher, sondern schätzt solide, bewährte Geschäftsmodelle.
  • Er ist anders und handelt antizklisch: Er war 2008 mutig genug, inmitten der Finanzkrise zuzuschlagen.
  • Buffett vertraut auf Branchenexperten: Er ist clever genug zu wissen: Ich weiß nicht alles.
  • Der Milliardär konzentriert sich auf das Wesentliche – auf das, was er kontrollieren kann: Seine Entscheidungen und seine Emotionen.
  • Die Investment-Legende zahlt keine Dividende: Er belohnt Investoren lieber mit Wachstum seiner Firmen und Performance der Aktie.
  • Er ist relaxt: Er checkt nicht täglich die Kurse: „Spiele werden von denen gewonnen, die auf das Spielfeld achten – und nicht auf die Anzeigetafel.“
  • Er lässt sich nicht abschrecken, er ist Optimist und Patriot: „Die Zukunft ist immer unsicher, doch Amerika hat sie seit 1776 immer gemeistert“
  • Buffett liebt seinen Job, er ging nie in den Ruhestand. Der 83-jährige hat 99,6 Prozent seines Vermögens erst nach seinem 50. Lebensjahr aufgebaut.

Wer sich mehr in die Philosophie von Warren Buffett vertiefen will, findet hier entsprechende Lektüre.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9