15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
29.03.2016 Thorsten Küfner

Gazprom: Erholung schon beendet?

-%
Gazprom

Nach einer beeindruckenden Rallye von Mitte Januar bis Mitte März keimte bei den zuvor lange Zeit gebeutelten Aktionären von Gazprom endlich wieder Hoffnung auf eine nachhaltige Trendwende auf. Mittlerweile hat das Papier von Gazprom erneut kräftig Federn gelassen. Zu allem Überfluss hat sich dadurch auch das Chartbild wieder eingetrübt.

Denn im Zuge der Korrektur der Ölpreise geriet zuletzt auch der Aktienkurs des weltgrößten Erdgasproduzenten unter Druck. Dadurch scheiterte auch der Ausbruchsversuch aus dem seit Juli 2014 intakten Abwärtstrend. Zudem wurde nun die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 4,17 Dollar verläuft, nach unten durchbrochen. Jetzt sollte zunächst abgewartet werden, ob sich der Kurs wieder über diese Marke hieven kann oder weiter korrigiert.

Foto: Börsenmedien AG

Nur für Mutige
Für konservative Anleger bleibt die Gazprom-Aktie wegen der hohen politischen Risiken nach wie vor ungeeignet. Wegen des nun wieder eingetrübten Chartbildes sollten aber auch mutige Anleger vorerst noch an der Seitenlinie verharren und eine Bodenbildung beziehungsweise Trendwende abwarten. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 2,60 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7