12.05.2016 Markus Bußler

Diese Gold-Aktien würde Goldman Sachs kaufen

-%
Newmont Mining
Trendthema

Goldman Sachs – an der amerikanischen Investmentbank scheiden sich die Geister. Die Bank gilt als eines der einflussreichsten Investmenthäuser an der Börse. Doch diesen Einfluss weiß Goldman Sachs auch geschickt auszuspielen. Doch mit den Prognosen für das laufende Jahr lag Goldman bislang ziemlich daneben. Gestern musste man auch noch zähneknirschend die Goldpreisprognose anheben.


Anschließend meldete sich Goldman Sachs zu Wort und hat zwei Goldproduzenten auf „Kaufen“ hochgestuft. Die eine Aktie ist bestens bekannt: Newmont Mining. Goldman bezeichnet das Papier als Juwel der Branche. Die andere Aktie fliegt bei vielen Anlegern unter dem Radar: Kinross Gold. In der jüngsten Baisse wurde das Papier deutlich verprügelt, was auch an den russischen Assets von Kinross liegt. Doch mittlerweile ist die Aktie wieder zum Leben erwacht. Goldman sieht ein Kursziel von 5,30 Dollar. Bei Newmont Mining sind es 36 Dollar – vorher sah Goldman nur 23,50 Dollar.

Im Gegenzug hat die Investmentbank auch einen Goldproduzenten und einen Streaming-Konzern abgestuft. Zum einen ist Goldman Sachs für Goldcorp skeptisch, zum anderen auch für Franco-Nevada. Für den Streaming-Konzern vergeben sie die Einstufung „Sell“ mit einem Kursziel von 51 Dollar.