Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
13.04.2016 Andreas Deutsch

Deutsche Bank und Commerzbank: Aktien gehen durch die Decke

-%
Commerzbank

Starke Konjunkturdaten aus China haben dem Dax auf seiner jüngsten Erholungstour neue Kraft verliehen. Zu den Top-Gewinnern gehören die Aktien, die lange Zeit die großen Verlieren waren: die Banken.


Die Aktie der Deutschen Bank gewinnt am Vormittag 6,4 Prozent, die Commerzbank-Aktie legt um 3,5 Prozent zu. Währenddessen liegt der DAX um zwei Prozent auf 9.960 Punkte vorne.

Der Grund für den Aufschwung ist in China zu finden: Eine deutliche Belebung des chinesischen Außenhandels im März hatte zunächst die Stimmung der Anleger an den Börsen Asiens aufgehellt und nun führt sie zum Kaufrausch in Europa. Auch die gestiegenen Ölpreise treiben die Kurse an. Durch die Erholung der Preise sinkt der Druck, der auf den ölfördernden Ländern wie Saudi-Arabien lastet.

Dabei bleiben, Stopps beachten

Die Aktien von Deutscher Bank und Commerzbank waren stark überverkauft, eine technische Gegenbewegung nur logisch. Mutige Anleger, die investiert sind, bleiben dabei und beachten den Stoppkurs bei 13,20 Euro beziehungsweise 6,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.
Die Geschichten des Geldes

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0