Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
30.03.2016 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Rückendeckung vom Scheich

-%
Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank ist der schlechteste DAX-Wert im ersten Quartal 2016. Offensichtlich ist die Börse keineswegs zufrieden mit der Arbeit von John Cryan und Paul Achleitner. Ein Großinvestor schon.

Paramount Services, zweitgrößter Aktionär der Deutschen Bank, stärkt Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner demonstrativ den Rücken. Das berichtet die Financial Times. Es wäre nicht im Sinn der Aktionäre, wenn Achleitner seinen Posten aufgibt, so Paramount Services, eine Gesellschaft von Scheich Hamad Bin Jassim Bin Jabr Al Thani. Die Deutsche Bank wollte die Meldung nicht kommentieren.

Achleitner ist umstritten. Er wollte unbedingt John Cryan als Vorstandschef haben. Doch Cryans Bilanz ist bislang mies. Allein im ersten Quartal verlor Deutschlands Marktführer 30 Prozent an Wert.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7