Das sind die Gewinneraktien von morgen!
19.07.2021 ‧ dpa-Afx

EANS Adhoc: Österreichische Post AG (deutsch)

-%
Österreichische Post

EANS-Adhoc: Österreichische Post AG / ÖSTERREICHISCHE POST VORLÄUFIGE ZAHLEN H1
2021: ERHÖHTE PROGNOSE FÜR 2021 NACH GUTEM ERSTEN HALBJAHR

--------------------------------------------------------------------------------
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Gewinnprognose/Halbjahresergebnis
19.07.2021

Wien, 19. Juli 2021 -

H1 mit weiterhin hohen Volumen im Paketbereich, fortgesetzter Rückgang bei
Briefen

* Paketvolumen Österreich +20,3%, Türkei +24,2%, CEE +20,8%
* Briefvolumen -2,8%, Werbevolumen +2,0%

Umsatz H1 2021 um +28,4% auf 1.260 Mio EUR (+12,0% exkl. Aras Kargo)

* Division Brief & Werbepost +3,0% auf 608 Mio EUR
* Division Paket & Logistik +70,7% auf 628 Mio EUR (+27,0% exkl. Aras Kargo)

Ergebniserwartung (EBIT) H1 2021 von 103 Mio EUR (44 Mio EUR in Q2)

Ergebnisprognose (EBIT) 2021: Verbesserung um zumindest 20% zu Vorjahr angepeilt

Nach den dramatischen gesellschaftlichen und ökonomischen Einschnitten der
COVID-19 Pandemie - insbesondere im zweiten Quartal des Jahres 2020 - zeigte
sich in den ersten sechs Monaten 2021 eine Erholung der wirtschaftlichen
Aktivitäten vieler Kund*innengruppen. Jedoch war der Geschäftsverlauf der
Österreichischen Post auch im heurigen Jahr durch diverse Einschränkungen
beeinträchtigt. Nach einem harten fünfwöchigen Lockdown im ersten Quartal kam es
ab dem zweiten Quartal des aktuellen Jahres zur schrittweisen Öffnung der
verschiedenen Bereiche des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens. Nach
pandemiebedingten Zusatzumsätzen im ersten Quartal zeigte sich im zweiten
Quartal 2021 eine gewisse Normalisierung. Im Paketbereich war nach hohen
Zuwächsen im Vorjahresquartal ein abgeschwächtes Wachstum zu verzeichnen. Der
Rückgang des Briefvolumens setzte sich weiter fort, nach einer erhöhten
Reduktion im Vorjahr nun auf niedrigerem Niveau.

Die Umsatzerlöse der Österreichischen Post sind gemäß den vorläufigen Zahlen in
den ersten sechs Monaten 2021 um 28,4% auf 1.260 Mio EUR gestiegen. Dazu
beigetragen hat auch die seit 25. August 2020 vollkonsolidierte türkische
Gesellschaft Aras Kargo mit rund 160 Mio EUR. Der Umsatzanstieg exkl. Aras Kargo
beträgt somit 12,0%. Die Umsatzerlöse der Österreichischen Post setzen sich aus
der Division Brief & Werbepost mit 608 Mio EUR (+3,0%), der Division Paket &
Logistik mit 628 Mio EUR (+70,7%; +27,0% exkl. Aras Kargo) sowie der Division
Filiale & Bank mit 34 Mio EUR (+18,9%) zusammen.

Im ersten Halbjahr 2021 wird ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 103
Mio EUR erwartet. Auf Basis des durch massive COVID-19 Auswirkungen
beeinträchtigen ersten Halbjahres 2020 bedeutet dies eine Verdopplung des
Ergebnisses.

Für das laufende Geschäftsjahr peilt das Unternehmen eine Ergebnisverbesserung
von zumindest 20% über dem Vorjahresniveau an (Basis EBIT 2020: 161 Mio EUR).

Die vollumfängliche Berichterstattung für das erste Halbjahr 2021 wird am 12.
August 2021 veröffentlicht.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Mag. Ingeborg Gratzer
Leitung Presse & Interne Kommunikation
Tel.: +43 (0) 57767-32010
presse@post.at

Österreichische Post AG
DI Harald Hagenauer
Leitung Investor Relations, Konzernrevision & Compliance
Tel.: +43 (0) 57767-30400
investor@post.at

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Österreichische Post AG
Rochusplatz 1
A-1030 Wien
Telefon: +43 (0)57767-0
FAX:
Email: investor@post.at
WWW: www.post.at
ISIN: AT0000APOST4
Indizes: ATX
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX