Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
03.08.2020 Michel Doepke

Morphosys nach der Zulassung: Das müssen Sie jetzt wissen

-%
Morphosys

Nach dem wohl bis dato wichtigsten Meilenstein für Morphosys, der US-Zulassung für das Krebsmittel Monjuvi, schnellt die Biotech-Aktie zwischenzeitlich zweistellig in die Höhe. Dennoch hält sich die Kursreaktion nach der wichtigen Neuigkeit in Grenzen. Sollten Anleger jetzt trotzdem bei dem spekulativen Wert zugreifen?

Die Zulassung war mehr oder weniger zu erwarten. Allerdings hat die US-Gesundheitsbehörde FDA etwa vier Wochen vor dem eigentlichen Entscheidungstermin grünes Licht gegeben. Analyst James Gordon von JPMorgan betonte in einem ersten Kommentar, er habe das Spitzen-Umsatzpotenzial auf 750 Millionen Euro geschätzt. Er wertete die zeitige Freigabe positiv.

Analysten und Prognosen

Marcus Wieprecht von Mainfirst stuft die Aktie unverändert mit "Kaufen" ein, das Kursziel beziffert der Analyst auf 133 Euro. Einen Euro mehr Potenzial bescheinigt Guggenheim Securities dem MDAX-Wert, das Votum lautet ebenfalls "Kaufen".

Laut Bloomberg-Schätzungen soll Morphosys mit Monjuvi (Tafasitamab) im laufenden Jahr 26 Millionen Euro erlösen. Im kommenden Jahr rechnen Analysten im Schnitt mit einem Umsatz von 164,7 Millionen Euro. 2023 sollen es 518,7 Millionen Euro sein.

Morphosys (WKN: 663200)

Die Zulassung war zu erwarten, die Kursreaktion hält sich dennoch überraschend in Grenzen. Langfristig sieht DER AKTIONÄR erhebliches Potenzial für die Morphosys-Aktie. Spekulativ ausgerichtete Anleger können sich den Wert weiter ins Depot legen.