Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
18.01.2022 Marion Schlegel

Moderna: Omikron- und Kombi-Impfstoff – das sind die Pläne von Stephane Bancel

-%
Moderna

Die Aktie von Moderna kann sich am heutigen Dienstag nach dem schwachen Verlauf in den vergangenen Monaten etwas stabilisieren. Um die Mittagszeit notiert das Papier auf der Handelsplattform Tradegate 0,5 Prozent im Plus bei 175,56 Euro. Moderna profitiert dabei auch von der Ankündung eines Kombi-Impfstoffs für den Herbst 2023.

Moderna (WKN: A2N9D9)

Der US-Impfstoff-Hersteller Moderna hat eine kombinierte Auffrischimpfung gegen Covid-19 und Grippe für 2023 in Aussicht gestellt. Das US-Unternehmen forsche an einem solchen kombinierten Booster, sagte Moderna-Chef Stephane Bancel bei einer virtuellen Tagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos.

Bancel sagte, das beste Szenario sei, dass der kombinierte Covid/Grippe-Impfstoff zumindest in einigen Ländern bis Herbst 2023 verfügbar sein würde. „Unser Ziel ist es, eine einzige jährliche Auffrischung zu haben. Damit könne man dem möglichen Problem begegnen, nicht zwei bis drei Impfungen pro Winter verabreichen zu müssen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Zudem gab es Neuigkeiten zu einem möglichen auf Omikron angepassten Impfstoff. Der Impfstoffkandidat von Moderna gegen die Omikron-Coronavirus-Variante wird in den nächsten Wochen in die klinische Entwicklung gehen. Das Unternehmen geht davon aus, dass Moderna voraussichtlich im März Daten mit den Aufsichtsbehörden teilen kann, sagte Bancel am Montag.

Damit hinkt Moderna dem Zeitplan von BioNTech und Pfizer aber etwas hinterher. Die beiden Unternehmen haben wohl bereits mit der Produktion eines auf die Omikron-Variante angepassten Impfstoffs begonnen.

Die Aktie von Moderna bleibt weiter aussichtsreich. Investierte Anleger bleiben an Bord. Kurzfristig ist das Papier aber angeschlagen. Es gilt nun, die 200-Dollar-Marke erfolgreich zu verteidigen. DER AKTIONÄR favorisiert aber ganz klar weiter die Aktie von BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot und im Hebel-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Moderna - €
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9