Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
22.03.2021 Marion Schlegel

Dividenden-Liebling Roche: Top News – Aktie nimmt Kurs auf wichtigen Widerstand

-%
Roche

Der Pharmakonzern Roche hat mit seinem Immun-Therapeutikum Tecentriq in einer Phase-3-Studie die gesteckten Ziele erreicht. In der Studie IMpower010 wurde Tecentriq im Vergleich zur besten unterstützenden Behandlung bei Patienten eingesetzt, die an einer bestimmten Form von Lungenkrebs litten, wie der Konzern am Montag mitteilte. Ziel war es, das krankheitsfreie Überleben dieser Patienten zu verlängern. Wie eine erste Zwischenanalyse zeige, habe Tecentriq zu einer statistisch signifikanten Verbesserung des krankheitsfreien Überlebens geführt.

Dabei wurde das Mittel als adjuvante Therapie nach Operation und Chemotherapie bei Patienten eingesetzt, die an nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) im Stadium II-IIIA litten. Das Ausmaß des krankheitsfreien Überlebens war laut Mitteilung in der PD-L1-positiven Population besonders ausgeprägt.

"Mit diesen bahnbrechenden Ergebnissen ist Tecentriq die erste Krebsimmuntherapie, die vielen Menschen mit resektablem Lungenkrebs im Frühstadium hilft, länger zu leben, ohne dass der Krebs zurückkehrt", wird Levi Garraway, Chief Medical Officer und Leiter der globalen Produktentwicklung von Roche, in der Mitteilung zitiert.

Die US-Bank JPMorgan hat Roche nach den guten News zu Tecentriq auf "Neutral" belassen. Das Kursziel liegt aktuell bei 310 Franken. Analyst Richard Vosser nannte den Erfolg in einer am Montag vor dem Handelsstart vorliegenden Studie positiv und rechnet mit einer deutlichen Kursreaktion. Das Spitzenumsatzpotenzial durch Tecentriq sieht er bei einer Milliarde Franken.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Papiere von Roche mit einem Kursziel von 441 Franken auf der "Conviction Buy List" belassen. Analyst Keyur Parekh wertet es in einer am Montag vorliegenden Studie leicht positiv, dass das Immun-Therapeutikum Tecentriq in einer Lungenkrebs-Studie der Phase 3 die gesteckten Ziele erreicht hat. Das nicht-kleinzellige Bronchialkarzinom biete aufgrund hoher Fallzahlen und geringer Überlebensraten hohe Vermarktungschancen.

Die Aktie von Roche gewinnt am Montag 1,4 Prozent auf 312,55 Schweizer Franken. Damit nähert sich das Papier wieder der wichtigen 200-Tage-Linie an. Ein Sprung darüber würde ein neues Kaufsignal für die Aktie bedeuten. DER AKTIONÄR zählt Roche ganz klar weiter zu seinen Favoriten im Pharmasektor. Nicht zu vergessen außerdem: die attraktive Dividendenrendite von derzeit 2,9 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)