Jahrhundertchance „Neue Energie“ >> maydornreport
16.11.2020 Timo Nützel

Chart-Check Bayer: Ist das der Befreiungsschlag?

-%
Bayer

Die Bayer-Aktie könnte noch heute ein starkes Kaufsignal generieren. Mit Hilfe der guten Stimmung am Gesamtmarkt und der wichtigen Entscheidung der Arzneimittelbehörde zum Umsatztreiber Xarelto (DER AKTIONÄR berichtete), hat das Papier in den vergangenen zwei Wochen ordentlich zulegen können. Läuft der Titel jetzt weiter in Richtung Norden?

Die Bayer-Aktie hat nach einem Rebound an der 40-Euro-Marke seit Beginn des Monats satte 21 Prozent zugelegt. Im Moment hat der Wert sogar zwei enorm wichtige Marken geknackt. Denn aktuell notiert der Titel über der 50-Tage-Linie, die bei 48,07 Euro verläuft und steht über der Gap-Kante bei 48,52 Euro.

Schließt die Aktie heute über diesen beiden Widerständen, ist mit einem Gap-Close zu rechnen. Eine kurzfristige Aufwärtsbewegung bis zur oberen Gap-Kante bei 52,85 Euro wäre dann wahrscheinlich.

Sollte es nicht gelingen diese Hürden zu überwinden, dürfte die Aktie ihren intakten Abwärtstrend weiter fortsetzen. Der stark überkaufte Stochastik-Indikator und das abnehmende Handelsvolumen während der letzten Handelstage signalisieren bereits einen bevorstehenden Rücksetzer.

Bayer (WKN: BAY001)

Aus charttechnischer Sicht könnte es bei der Bayer-Aktie zu einer kurzfristigen Aufwärtsbewegung kommen. Auf lange Sicht ist der Titel aber ohne eine nachhaltige, finanziell verkraftbare Lösung im Glyphosat-Streit keine Kauf-Empfehlung.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8