Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
29.09.2021 Laurenz Föhn

Bayer: Spannende KI-Kooperation

-%
Bayer

Bayer geht eine neue Kooperation mit dem globalen Health-Tech-Unternehmen Huma ein. Gemeinsam wollen beide Firmen mithilfe von Künstlicher Intelligenz die Präzisionsbehandlung für Lungenkrebs vorantreiben. Die Bayer-Aktie kann am Mittwoch von dieser Meldung allerdings nicht profitieren und notiert nahezu unverändert. 

Bayer und Huma planen die Diagnose bestimmter Arten von Lungenkrebs zu verbessern, indem sie CT-Scans (Computertomographie) genauer auswerten. Dadurch ließe sich der Pressemitteilung zufolge verschiedene Formen von nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen (NSCLC) unterscheiden. Auf diese Weise könnten Spezialisten schneller feststellen, welche Form von Krebs ein Patient hat, um rechtzeitig eine geeignete Behandlung einzuleiten.

Das Forschungsprojekt beginnt mit dem Einsatz von maschinellem Lernen. Dadurch erhoffen sich die Unternehmen, Korrelationen in molekularen und bildgebenden Beurteilungen zu erkennen. Dies würde eine Unterscheidung der Lungenkrebsarten ermöglichen. Später sollen Modelle erstellt, trainiert und getestet werden, die eine genaue Diagnose der verschiedenen Lungenkrebstypen zulassen.

Robert LaCaze, Leiter der Onkologie in der Division Pharma von Bayer, erklärt: „Anstatt alle Lungenkrebspatienten mit standardisierten Therapien zu behandeln, kann die Präzisionsmedizin es Ärzten ermöglichen, Medikamente zu verschreiben, die auf den spezifischen onkogenen Treiber des Tumors zugeschnitten sind.“

Bayer (WKN: BAY001)

Bayer setzt bei der Erforschung von Wirkstoffen gegen sämtliche Krankheiten verstärkt auf künstliche Intelligenz. Durch die Kooperation mit Huma erhalten die Leverkusener Zugang zu wertvollen Patientendaten, die das Health-Tech-Unternehmen mithilfe einer Smartphone-Plattform sammelt. Trotz des KI-Vorstoßes bleibt DER AKTIONÄR aufgrund der Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten, die immer noch nicht gänzlich vom Tisch sind, skeptisch gestimmt. Anleger sollten weiter einen Bogen um die Aktie machen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8