9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Sixt
20.07.2021 Marion Schlegel

Sixt: Prognosen geschlagen, Ausblick überzeugt – Aktie gibt Gas

-%
Sixt

Die Aktien von Sixt haben am Dienstag mit einem kräftigen Kurssprung nach oben auf die vorgelegten vorläufigen Quartalszahlen des Autovermieters reagiert. Am Nachmittag schüttelten sie ihre Verluste ab und sprangen dann um 4,8 Prozent auf zuletzt 110,00 Euro hoch. Damit ist das Papier hinter Grenke und SGL Carbon der drittstärkste Wert des Tages im SDAX.

Sixt (WKN: 723132)

Trotz der Pandemie habe sich der Geschäftsverlauf im weiteren Verlauf des ersten Halbjahres positiv entwickelt und die Markterwartungen mit Blick auf den operativen Konzernumsatz und das Vorsteuerergebnis im zweiten Quartal übertroffen, teilte das SDAX-Unternehmen mit.

So konnte das Unternehmen im zweiten Quartal spürbar zulegen. Der operative Konzernumsatz sei von 225,8 Millionen auf 498 Millionen Euro gestiegen, teilte Sixt am Dienstag in Pullach anhand vorläufiger Berechnungen mit. Beim Konzernergebnis vor Steuern kehrte der Autovermieter wieder in die Gewinnzone zurück und erreichte voraussichtlich etwa 78 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal war ein Verlust von 117,7 Millionen Euro angefallen.

Zudem gab Sixt Jahresziele bekannt. Nach der ersten Jahreshälfte traut sich der Konzern nun auch eine Prognose für das Gesamtjahr zu. Für 2021 geht Sixt von einem Anstieg des operativen Konzernumsatz auf 1,95 Milliarden bis 2,10 Milliarden Euro aus, nach 1,52 Milliarden Euro im Vorjahr. Das Vorsteuerergebnis soll zwischen 190 Millionen und 220 Millionen Euro liegen. 2020 hatte das Unternehmen aus fortgeführten Geschäftsbereichen einen Verlust von 81,5 Millionen Euro verbucht. Analysten gehen Sixt zufolge bislang von einem Vorsteuerergebnis von im Schnitt 187 Millionen Euro aus. Die Umsatzprognose liegt dagegen im Rahmen der Erwartungen.

Die endgültigen Zahlen will Sixt am 12. August vorlegen.

Zuletzt befand sich die Aktie von Sixt in einer ausgedehnten Konsolidierung. Die 200-Tage-Linie konnte aber erfolgreich verteidigt werden, was ein klar positives Zeichen ist. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich für die Aktie. Er spekuliert bereits seit einigen Jahren mit einem Turbo-Call auf steigende Kurse bei Sixt.

Mehr Infos zum Real-Depot

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Derivate auf Sixt befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.