Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
30.11.2020 Michel Doepke

PowerCell: Das sorgt für Schwung

-%
PowerCell

Dass PowerCell mit den hauseigenen Brennstoffzellen-Technologien in Märkten über das Automotive-Segment hinaus Fuß fassen will, ist wahrlich kein Geheimnis. Spannende Neuigkeiten gibt es nun aus dem Off-Road-Bereich. Für das japanische Unternehmen Inabata sollen die Schweden zwei Machbarkeitsstudien umsetzen.

Viele Anwendungsbereiche

Ziel der beiden Studien sei es, die vorläufigen Spezifikationen für Brennstoffzellen-basierte Lösungen für das Off-Road-Segment zu entwickeln, heißt es von Unternehmensseite. Das Off-Road-Segment umfasse verschiedene Arten von Industriefahrzeugen wie Materialhandhabungs-, Bau- und Landwirtschaftsmaschinen sowie Terminal- und Containerschlepper, so PowerCell.

Die Auslieferung soll im vierten Quartal oder ersten Quartal 2021 erfolgen. Dem Vernehmen nach ist der Auftragsgegenwert unbedeutend. Dennoch: PowerCell zeigt damit, dass auch in anderen Bereichen ein hohes Interesse an den Brennstoffzellen-Technologien der Schweden besteht.

PowerCell (WKN: A14TK6)

Im ohnehin freundlichen Marktumfeld kann die PowerCell-Aktie zur Stunde rund fünf Prozent zulegen. Im Peergroup-Vergleich mit Plug Power oder Ballard Power hat die spekulative Aktie Nachholpotenzial. Langfristig bleibt der Wert trotz hoher Bewertung aussichtsreich, allerdings sollten investierte Anleger nie den spekulativen Charakter des Wertes aus den Augen verlieren.