Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
06.08.2021 Maximilian Völkl

Orsted mit Meilenstein: Mega-Projekt abgeschlossen - Aktie vor Kaufsignal

-%
Orsted

Erfreuliche Nachrichten gab es diese Woche vom dänischen Windpark-Spezialisten Orsted. Der Konzern hat sein bisher größtes Onshore-Windprojekt fertiggestellt und stärkt damit seine ohnehin gute Marktposition weiter. Auch an der Börse sieht es für die Aktie wieder besser aus, ein neues Kaufsignal steht kurz bevor.

130 Windturbinen umfasst der Western Trail Windpark in Texas und weist damit ein Volumen von 367 Megawatt auf. Mit dem Abschluss hat Orsted die Onshore-Kapazitäten aus Windkraft, Solarkraft und Batteriespeichern auf 2,8 Gigawatt ausgebaut.

„Western Trail Wind ist ein gut gelegenes Projekt auf der grünen Wiese, das kostengünstigen und zuverlässigen Strom in das texanische Netz einspeisen wird“, zeigte sich Philip Moore, Senior Vice President von Orsted Onshore, zufrieden. „Ich bin sehr stolz auf unser Team, das an diesem Projekt arbeitet, während wir unser Geschäft weiter ausbauen und eine führende Rolle bei der Energiewende in den USA spielen.“

Neben der positiven Entwicklung im operativen Geschäft sieht bei Orsted auch das Chartbild wieder besser aus. Die Aktie hat sich von den Tiefs im Bereich 820 Dänische Kronen gelöst und greift derzeit einmal mehr den Widerstand bei 970 Kronen an. Seit Anfang Juli sind hier zwar bereits mehrere Ausbruchsversuche gescheitert. Doch mit der anhaltend guten Nachrichtenlage im Rücken sollte das neue Kaufsignal nur eine Frage der Zeit sein.

Orsted (WKN: A0NBLH)

Der Offshore-Spezialist Orsted baut auch das Onshore-Geschäft aus und scheint sich zudem dem Angriff der Energieriesen wie BP oder Shell auf den Green-Tech-Sektor erwehren zu können. Da auch das Chartbild wieder gut aussieht, sollten Anleger vor den Quartalszahlen in der kommenden Woche am Donnerstag, 12. August, an Bord bleiben.