Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
06.02.2021 DER AKTIONÄR

Ölpreise Brent und WTI auf Klettertour: Mit diesen Werten profitieren Anleger

-%
Oil Brent

Die Ölpreise notieren auf dem höchsten Stand seit einem Jahr. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordsee-Sorte Brent Crude näherte sich am Freitag bis auf 23 US-Cent der 60-Dollar-Marke. Und man erwartet weiter steigende Preise. DER AKTIONÄR zeigt eine Auswahl von Möglichkeiten, wie Anleger von dem erwarteten Preisanstieg bei Öl profitieren können.

Die Ölpreise sind seit November auf Klettertour. Nachdem erste Impfstoffe gegen Corona zugelassen wurden, hellten sich auch die weltweiten Konjunkturaussichten auf. Zuletzt wurden neue Jahreshöchststände markiert. Der Brent-Preis notierte bei 59,60 US-Dollar nahe der 60-Dollar-Marke (siehe Chart unten). Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg auf knapp 57 Dollar. Verschiedenen Gründe machen einen weiteren Anstieg der Ölpreise wahrscheinlich.

Weiterlesen als Abonnent von
oder

9,95 Plus Zugang
pro Monat ¹
monatlich kündbar
Einen Monat lang alle Online-Artikel lesen.

Als Abonnent des AKTIONÄR-Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie jetzt den günstigen DER AKTIONÄR+ Zugang hier freischalten.
¹ Verlängert sich automatisch um einen weiteren Monat. Monatlich kündbar (Kündigungsfrist: 1 Woche). Preise können je nach Land variieren.