Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
13.06.2021 Martin Mrowka

Lithium: Rohstoff mit großem Potenzial – so profitieren Anleger

-%
Best of Lithium Index

Das weiße Alkalimetall Lithium ist zurzeit das heiße Eisen unter den Industriemetallen. Der gerne als "weißes Gold" bezeichnete Rohstoff wurde zuletzt auf dem höchsten Niveau seit Juli 2018 gehandelt. Grund: Er wird gebraucht, ist aber nur begrenzt verfügbar. Anleger können sich per Zertifikat auf einen Korb von Lithium-Aktien beteiligen.

Weltweit steigt die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen. Viele europäische Länder bieten Käufern Subventionen an. Mittlerweile macht der Neuwagen-Verkauf von Fahrzeugen mit dem alternativen Antrieb bereits rund ein Drittel aus. Auch China setzt verstärkt auf E-Mobilität. Mehr als 60 Milliarden Dollar werden investiert. Der Plan ist, bis 2035 vollständig auf vollelektrische oder Hybridautos umzustellen.

Trading Economics
Fünf-Jahres-Chart Lithium (in Chinesische Yuan, pro Tonne)

Je mehr E-Autos hergestellt werden, desto mehr Lithium wird benötigt. Denn in jeder Lithium-Ionen-Batterie stecken rund zehn Prozent des Metalls. Lithium wird als Rohstoff allerdings nicht wie Kupfer oder Silber an einer Börse gehandelt, eine Partizipation ist deshalb schwierig.

DER AKTIONÄR hat jedoch in Zusammenarbeit mit dem Investmenthaus Morgan Stanley Mitte April den Best of Lithium Index begeben. Im Index befinden sich insgesamt elf Aktiengesellschaften, die allesamt mit der Erschließung oder Produktion von Lithium beschäftigt sind.

Einer der großen Lithium-Produzenten ist Jiangxi Ganfeng Lithium. Das chinesische Unternehmen hatte im März angekündigt, seine Lithium-Produktionskapazität auf 600.000 Tonnen pro Jahr zu verfünffachen.

Vor dem Wochenende hat Ganfeng nun angekündigt, rund 4,9 Milliarden Hongkong Dollar (etwa 630 Millionen US-Dollar) an neuen Aktien zu verkaufen, um die Kapazität weiter zu steigern und potenzielle Investitionen zu finanzieren. Bei der Platzierung der Aktien wurden die Banken Merrill Lynch, CLSA, UBS und Citigroup Global Markets benannt. Ganfeng beendete den Handel in Hongkong mit einem Plus von fünf Prozent.

Mit etwas mehr als fünfzehn Prozent hat die Aktie aktuell die zweithöchste Gewichtung im Best of Lithium Index.

Das Indexmitglied Neo Lithium vermeldete am vergangenen Mittwoch einen signifikanten Anstieg der Ressourcen im Lithium-Sole-Projekt Tres Quebaradas (3Q) in der argentinischen Provinz Catamarca. Die aktualisierte Schätzung zeigt, dass sich die Lagerstätte weiter verbessert und bestätigt, dass es sich um eine der größten Lithiumsole-Lagerstätten der Welt handelt, berichtete das Unternehmen. Neo Lithim ist aktuell gut fünf Prozent im Index gewichtet.

Die Lithium-Knappheit gepaart mit einer massiv steigenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen werden die Preise für diesen Rohstoff in den kommenden Monaten wohl weiter steigen lassen. Wer das Einzelinvestment in Lithium-Aktien scheut, der ist beim Best of Lithium Index richtig. Morgan Stanley hat 13 Produkte für jeden Anleger-Geschmack aufgelegt, die den Index mit elf Lithium-Aktien als Basis haben.

Das Faktor-Zertifikat mit der WKN MC9X41 bildet den Index praktisch 1:1 nach. Spekulativer eingestellte Anleger setzen beispielsweise auf das Hebel-2,24-Zertifikat mit der WKN MC9X46.

Weitere Infos zum Index sowie eine Produktübersicht finden Sie hier.


Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit dem Emittenten von Finanzinstrumenten, Morgan Stanley, hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von dem Emittenten Vergütungen.