Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Hexagon
18.06.2021 Laurenz Föhn

Hexagon Purus: Nächster Auftrag – Aktie kommt nicht vom Fleck

-%
HEXAGON PURUS ASA...

Hexagon Purus ist aktuell nicht zu stoppen. Nachdem erst vor Kurzem Aufträge von Air Liquide und Velocity Vehicle Group (VVG) öffentlich wurden, wird am Freitag erneut Vollzug gemeldet. Das norwegische Unternehmen beliefert zukünftig das Wasserstoff-Start-up Keyou. Die Aktie kommt derweil kaum vom Fleck.

Hexagon Purus hat einen Auftrag über Wasserstoffspeichersysteme von Keyou, ein Unternehmen für saubere Mobilität mit Sitz in München, erhalten. Die Technik der Norweger soll in einem emissionsfreien Wasserstoffantrieb für Nutzfahrzeuge eingesetzt werden.

Keyou hat den traditionellen Verbrennungsmotor so umgestaltet, dass er mit Wasserstoff als nachhaltigem und sauberem Kraftstoff betrieben werden kann. Dabei ist es dem Start-up gelungen keine Kompromisse bei Leistung, Kapazität oder Reichweite eingehen zu müssen.

HEXAGON PURUS ASA... (WKN: A2QKGG)

Die Wasserstoffspeichersysteme von Hexagon Purus werden aus den Werken in Kassel und Kelowna (Kanada) stammen. Die ersten Lieferungen sollen im November 2021 erfolgen.

E-Wasserstoff Europa Index (WKN: SL0A1B)

Der Kurs des Spezialisten für Hochdruckbehälter kam zuletzt stark unter die Räder und notiert aktuell nahe der bisherigen Verlauftiefs. Angesichts des guten Newsflows in den vergangenen Wochen für Investoren schwer zu begreifen. Investierte Anleger sollten jedoch weiterhin dabeibleiben.

Hexagon Purus ist Teil des E-Wasserstoff Europa Index, der die Volatilität einzelner Wasserstoffinvestments abfedert. Bei Schwäche bleiben Produkte mit moderatem Hebel auf den Index kaufenswert. Zur Auswahl gelangen Sie hier.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.